Donnerstag, 15. November 2007

Hutzelbrot oder Früchtebrot


















Gestern habe ich mich mal an einem Hutzelbrot versucht.
Das Rezept ist eine Kombination aus mehreren Rezepten aus dem CK und einem Rezept von hier.

Die Teighülle sieht etwas verunglückt aus, weil mir kurz vor dem Backen (zum Glück) einfiel, dass ich die Gewürze vergessen hatte.
Also den Teig wieder auseinander gepuhlt, Fruchtbrei abgekratzt, mit Gewürz vermengt und wieder eingepackt. Da sah die Teighülle dann nicht mehr so ideal aus.

Mit dem Geschmack bin ich aber sehr zufrieden.

Die Backzeit bei meinem Exemplar war kürzer als im Rezept angegeben. Ich würde das nächste mal folgende Änderungen vornehmen. Eine Backzeit von 90 Minuten, mehr Brotteig (vielleicht 250g) in den Früchteteig einrühren, auf die Teighülle verzichten und in einer Form backen.

Das Brot soll sich laut den Angaben in den anderen Rezepten mehrere Wochen im Kühlschrank halten und kann auch gut eingeforen werden. Ich habe eine Hälfte eingefroren und die Kühlschrank-Hälfte wird wohl nicht länger als bis morgen halten, da es meinem Junior auch gut schmeckt.

Die verwendeten Früchte können nach Geschmack variiert werden.
==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Hutzelbrot
Kategorien:Früchtebrot
Menge:1 Rezept

Zutaten

   Für den Früchteteig:
100Gramm Getrocknete Zwetschgen (Pflaumen)
100Gramm Hutzeln (ungeschaelte getrocknete Birnen)
75Gramm Getrocknete Feigen
20Gramm Getrocknete Datteln
25Gramm Getrocknete Cranberries
25Gramm Getrocknete Aprikosen
50Gramm Getrocknete Apfelringe
30Gramm Rosinen
30Gramm Sultaninen
25Gramm Ganze Haselnusskerne
20Gramm Halbierte Walnusskerne (und/oder ganze Mandeln),
   -- klein hacken
20Gramm Orangeat
20Gramm Zitronat
5Gramm Rum oder Arrak
40Gramm Zucker (nach Geschmack)
1/2  Zitrone; den Saft
1  Zitrone; die abgeriebene Schale
1/2Teel. Zimt
1/2Teel. Kardamom, Nelken, Muskat
   Zutaten für den Brotteig:
113Gramm Wasser
86Gramm Weizenmehl Typ 550
65Gramm Roggenmehlt Typ 1150
56Gramm Weizen-Vollkorn-Mehl
5Gramm Salz
6Gramm Hefe
66Gramm Weizensauerteig TA 200

Quelle

 Erfasst *RK* 13.11.2007 von
 Sivie

Zubereitung

Getrocknete Birnen und Pflaumen über Nacht einweichen. Am nächsten Tag im Einweichwasser für 5 Minuten aufkochen. Dann abgießen und abkühlen lassen. Das Einweichwasser aufheben.

Den Brotteig vorbereiten und gehen lassen.

Sämtliche Früchte sehr klein schneiden und mit den anderen Zutaten für den Früchteteig vermengen. Nach der Gärzeit vom Brotteig 1/3 abnehmen und mit dem Früchtebrei gut verkneten.

Die verbliebenen 2/3 des Brotteiges dünn auswellen und den Früchtebrei darauf geben und darin einpacken. Es sollen möglichst keine Risse oder Löcher entstehen, durch die der Saft auslaufen kann.

Das Früchtebrot mit dem Einweichwasser bestreichen und für ca.90 Minuten in den auf 200° vorgeheizten Ofen geben.

Nach dem Backen das Früchtebrot nochmals mit dem Einweichwasser bestreichen und dann auskühlen lassen.

=====

1 Kommentar:

Barbara hat gesagt…

Das sieht trotz dem Umweg mit der Teighülle und den Gewürzen sehr lecker aus, finde ich. :-)

Tolle Idee, das Hutzelbrot selber zu backen, ich bin meist zu faul dazu, weil man doch eine Menge Zutaten braucht.