Samstag, 17. November 2007

Lammkeule mit Selleriegemüse


















Letzte Woche habe ich, ohne bereits einen Verwendungszweck dafür zu haben eine schöne, große Sellerieknolle gekauft. Eine Lammkeule hatten wir auch noch im Gefrierschrank und der ist im Moment so voll, das dringend etwas verbraucht werden muß. Aber das ist eigentlich ein Dauerzustand.
So habe ich denn im WWW ein Rezept gesucht bei dem ich schon mal diese beiden Zutaten verarbeiten kann.
Wie Ihr seht bin ich fündig geworden und mit leichten Abwandlungen ist dann dies leckere Rezept dabei heraus gekommen.

Gewissermaßen gab es heute bei uns den Sonntagsbraten.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Lammkeule mit Selleriegemüse
Kategorien:Lamm, Fleisch(M)
Menge:1 Rezept

Zutaten

1,6kg Lammkeule ohne Knochen
8  Knoblauchzehen
1Zweig Rosmarin
30Gramm Honig
15Gramm Senf
10Gramm Kräuter Provencial (TK)
3Essl. Öl
   Salz und Pfeffer für die Keule
3groß. Karotten
1kg Knollensellerie
4  Zwiebeln
3Teel. Puderzucker
300Gramm Weißwein
500Gramm Lammfonds (Fertigprodukt)
250Gramm Gefülgelbrühe (Fertigprodukt)
30Gramm Tomatenmark
3Essl. Soßenbinder
2Essl. Sahne
   Salz
   Pfeffer
1Prise Ceyennepfeffer
1Teel. Brauner Zucker

Quelle

 eigene Kreation in Anlehnung an ein Lammkeulenrezept von
 Alfons Schubeck
 http://www.3sat.de/vivo/download/070331_rezepte.pdf
 Erfasst *RK* 17.11.2007 von
 Sivie

Zubereitung

Den Backofen auf 130° vorheizen. Die Knoblauchzehen jeweils in 6 Stifte schneiden. Das Fleisch abspülen und trocken tupfen. Das Fleisch mit den Knoblauchstiften spicken und einige Knoblauchstifte und den Rosmarinzweig in die Tasche, die durch das Herauslösen des Knochens entstanden ist stecken. Die Lammkeule salzen und pfeffern.

Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden, Karotten und Sellerie schälen und in 1 cm breite und 3 cm lange Stifte schneiden. Die Lammkeule in einem Schmortopf oder Bräter mit 2 EL Olvienöl rundum anbraten. Fleisch und Öl aus dem Topf nehmen und den Puderzucker über den Bratensatz streuen und bei geringer Hitze karamellieren. Das Tomatenmark dazugeben und leicht anbräunen lassen. Mit der Hälfte des Weines ablöschen und sämig einkochen.Den übrigen Wein dazugießen und nochmals einkochen lassen.

Honig, Senf und Kräuter verrühren und auf die angebratene Keule streichen.

Das Gemüse in 1 EL Öl glasig anschwitzen. Das Gemüse und den Lammfonds in den Bräter geben, die Lammkeule darauf legen und das Ganze mit Bratenthermometer im Ofen bis zu einer Kerntemperatur von 65° rosa schmoren. Häufig mit der Brühe übergießen. Bratdauer bei mir ca. 120 Minuten.

Fleisch aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Die Soße durch ein Sieb gießen und das Gemüse beiseite stellen. Die Soße um 1/3 einkochen lassen, mit Soßenbinder abbinden und mit Sahne, braunem Zucker, Ceyennepfeffer, Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Lammkeule in Scheiben schneiden und mit der Soße,dem Gemüse und Kartoffeln, Gnocci oder Spätzle anrichten

=====

Keine Kommentare: