Freitag, 21. Dezember 2007

Weihnachtsplätzchen die 4.






















Die Keksvorräte sind fast aufgefuttert und so gab es heute noch Mal Nachschub.

Die folgenden Rezepte hatte ich mir ausgesucht: Die Viallinis von hier aus dem Adventskalender und die Limetten-Olivenöl-Kekse aus der Brigitte, die auch schon hier gebacken wurden.
Dann noch die Cranberry- und Orangenkekse von hier und ein Rezept von meiner lieben Nachbarin für Vanillekipfel.

Die Viallinis habe ich noch etwas verändert. Sie schmecken mir und Herrn K. super gut. Den kleinen Küchengeistern haben wir die Kekse wegen des vielleicht noch vorhandenen Weingehaltes nicht angeboten.

Die Limetten-Olivenöl-Kekse haben mir nicht so gut geschmeckt. Ich würde sie mit einem milderen Olivenöl aber durchaus nochmals testen.
Da meine Exemplare nicht so wirklich dekorativ waren, müsst Ihr Euch die Bilder bei Ulrike anschauen.

Die Cranberry- und Orangenkekse sind wieder sehr gut geworden und von den leckeren Vanillekipfeln fehlt schon die Hälfte.

Hoffentlich reichen die Plätzchen für die 3 Tage, die jetzt noch bis Weihnachten kommen.

Hier folgt jetzt das leicht veränderte Viallini-Rezept und das Vanillekipfel-Rezept:


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Viallinis
Kategorien: Kekse
Menge: 35 bis 40 Kekse

Zutaten

250Gramm Weizenmehl
75Gramm Zucker
75Gramm Pinienkerne
75Gramm Sultaninen
75ml Olivenöl extravergine
75ml Vin Santo, Dessertwein
12Gramm Hefe
   Puderzucker

Quelle

 Rezept modifiziert
 Original Rezept:
 Fattoria la Vialla, Hinweisheft der Erzeugnisse
 gefunden bei (http://kochblogger.com)

Zubereitung

Die Hefe mit dem Mehl fein verkrümmeln. Das Mehl mit einer Prise Salz in eine Schüssel geben und nach und nach den Vin Santo und dann das Öl unter ständigem rühren hinzu fügen. Zucker, die Pinienkerne, und die Sultaninen mit den anderen Zutaten vermengen. Sobald alles sorgfältig vermischt ist, aus dem Teig walnussgroße kugeln formen und auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Dabei darauf achten, dass möglichst keine Sultanien an der Aussenseite sind. Sie verbrennen sonst leicht.fetten Im auf 160 Grad vorgeheiztem Backofen circa 15-20 Minuten backen. Sollten Sie zu dunkel werden mit Aluminiumfolie abdecken. Aus dem Ofen holen und, wenn sie gerade lauwarm geworden sind mit reichlich Puderzucker bestäuben. Auf den Puderzucker habe ich verzichtet und die Plätzchen schmecken uns nicht so süss wunderbar.

=====


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Vanillekipfel von Doris
Kategorien:Kekse
Menge:1 Rezept

Zutaten

50Gramm Gemahlene Mandeln
50Gramm Gemahlene Haselnüsse
280Gramm Mehl
70Gramm Zucker
200Gramm Butter
2 Eier
40Gramm Vanillezucker

Quelle

Rezept von Doris
Erfasst *RK* 13.12.2007 von
Sivie

Zubereitung

Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Den Teig in 5cm lange Stränge aufteilen und leicht biegen. Bei 150° backen.

=====

Kommentare:

ostwestwind hat gesagt…

Wir haben das milde Olivenöl einer aus Funk und Fernsehen bekannten Firma verwendet, wo die Großmütter mit Argusaugen über die Pastasaucen wachen.

Sivie hat gesagt…

Das habe ich mir jetzt auch zugelegt.

Sivie hat gesagt…

Bei den Viallinis hat der olivenöl-Geschmack auch nicht gestört. Bei den anderen Plätzchen schmeckte es etwas doll vor.