Mittwoch, 23. Januar 2008

Nachgekocht: Feines Linsen-Steinpilzsüppchen



















Herr Küchengeist hat diese Linsen-Steinpilzsuppe von Petra nachgekocht.

Ein paar kleine Änderungen hat er vorgenommen, um das Gericht diättauglich zu machen. Diese Änderungen sind in unserem Rezept verarbeitet. Das Original-Rezept findet Ihr bei Petra.

Die Suppe hat uns sehr gut geschmeckt. Auch unseren Kindern, für die das die erste Begegnung mit Linsen war. Vielen Dank für das Rezept.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Feines Linsen-Steinpilzsüppchen Küchengeister-Version
Kategorien: Suppe, Hülsenfrüchte, Menge: 4 Portio
Menge: 1 Rezept

Zutaten

200Gramm Braune Linsen
30Gramm Getrocknete Steinpilze
10Gramm Olivenöl
50Gramm Schalottenwürfel
75Gramm Schinkenwürfel
   Salz
800ml Geflügelfond
   Pfeffer
75ml Schlagsahne
4Teel. Creme Fraiche
1Teel. Glatte Petersilie; gehackt
   Balsamco-Essig
H EINLAGE
   Toastbrot-Croutons

Quelle

 gefunden bei Chili und Ciabatta
 modifiziert nach
 Johann Lafer in
 essen & trinken 2/97
 erfasst von Petra Holzapfel
 Erfasst *RK* 02.01.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Die Linsen etwa 2 Stunden vorher in kaltem Wasser einweichen (ist nicht unbedingt notwendig).

Die Linsen im Sieb abtropfen lassen. Die getrockneten Steinpilze in der Moulinette grob mahlen.

Die Butter in einem Topf erhitzen. Schalotten und Speck darin anbraten. Das Steinpilzmehl zugeben und kurz anrösten. Die Linsen zugeben und leicht salzen. Mit dem Geflügelfond aufgießen. Die Suppe zugedeckt bei milder Hitze etwa 30 Minuten leise kochen lassen, dann mit dem Balsamessig abschmecken.

Inzwischen falls vorhanden die frischen Steinpilze putzen und in dicke Scheiben schneiden. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Pilze darin anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pilze auf einem Papiertuch abtropfen lassen. Ersatzweise den Spckn in einer Pfanne knusprig braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4 El Linsen mit einer Schaumkelle herausnehmen und als Einlage in die Suppenteller legen. Die Suppe mit dem Schneidstab im Topf pürieren, dabei langsam die Sahne zugießen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe auf die Linsen gießen, jeweils einen Klecks Schmand und die gebratenen Steinpilze oder die Speckscheiben darauf anrichten. Mit etwas frisch gehackter Petersilie bestreuen.

Anmerkung Petra: sehr feine, gut sättigende Suppe.

=====

1 Kommentar:

Barbara hat gesagt…

Bei Petra hatte ich die Suppe auch gesehen, aber irgendwie habe ich es noch nicht geschafft, braune Linsen zu besorgen... Toll, dass es Euch und den kleinen Küchengeistern so gut geschmeckt hat, Linsen sind ja auch ziemlich gesund! :-)

Zum anderen Thema: Mit Giersch kann man viel leckeres anstellen, schau mal hier!