Mittwoch, 13. Februar 2008

Hähnchen-Curry

Blog-Event XXXI - Curry




















Mein Beitrag zum Curry-Event ist das Hühner-Curry, das wir sehr gerne mögen und das auch schnell gemacht ist. Da Fräulein K. es nicht so scharf mag, würzen wir eher die einzeln Portionen individuell.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchen-Curry
Kategorien: Geflügel, Curry
Menge: 2 bis 3 Port

Zutaten

400Gramm Hähnchenbrustfilet
3mittl. Zwiebeln, klein gewürfelt
1klein. Dose Ananas oder 1/2 frische Ananas
2  Bananen
1  Mango
1Teel. Olivenöl
2Essl. Sojasauce
1/2Ltr. Hühnerbrühe
1Essl. Honig
   Currypulver nach Geschmack
150Gramm Joghurt

Quelle

 WW-Rezept stark modifiziert
 Erfasst *RK* 13.02.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Die Hähnchebrust in Würfel schneiden, salzen, pfeffern und im Olivenöl anbraten. Die Zwiebel nach 5 Minuten dazu geben und nach weiteren 5 Minuten mit der Hühnerbrühe ablöschen.

Die Bananen in Scheiben und die Ananas und die Mango in kleine Stücke schneiden und hinzu geben. Die Bananenstücke sollen weitgehend verkochen.

Mit Sojasauce, Honig und Curry abschmecken und kurz vor dem Servieren den Jogurt unterrühren.

Der Joghurt darf nicht mehr mitkochen.

Dazu Reis.

=====

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Ein schön fruchtiges Curry, lecker!

Viele Kinder mögen es nicht so scharf (und Erwachsene auch), der Kochknecht meinte kürzlich, man könne das üben. Aber mit separat nachwürzen kann man ja auch gut leben, oder?! :-)

Sivie hat gesagt…

Genau, wenn Kind dann nur im Essen rumstochert ist auch keinem geholfen.

Hedonistin hat gesagt…

Stimmt, Essen soll schließlich Spaß machen. Das Interesse an neuen Geschmackserlebnissen kommt dann schon ganz von selbst mit der Zeit. Zum Glück sind die schwarzpädagogischen "Du bleibst sitzen, bis du alles aufgegessen hast"-Zeiten vorbei.