Freitag, 21. März 2008

Hähnchen mit Sesamkruste


















Die Idee mit den Hähnchenfilets mit Sesamkruste habe ich aus der Kochen & Genießen vom Februar. Dort gab es ein Fischrezept mit Sesamkruste, aber mit Fisch brauche ich bei meinen Kinder nicht zu kommen.

Alles außer Fischstäbchen wird abgelehnt. Daher diese Abwandlung.

Die Sesamkruste hätte noch etwas mehr Farbe vertragen. Beim zweiten Versuch ist sie dann zu dunkel (fast schwarz) geworden. Also gut aufpassen.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchen in Sesamkruste
Kategorien: Geflügel
Menge: 4 Portionen

Zutaten

   Für das Hähnchen:
500Gramm Hähnchenbrustfilet
60Gramm Honig
40Gramm Sesam
30Gramm Sojasauce
   Olivenöl
   Salz
   Pfeffer
   Für den Porree:
4Stangen Porree
100Gramm Kochsahne
1  Ei
2Teel. Gemüsebrühe (instant)
   Salz
   Pfeffer
50Gramm Geriebenen Käse

Quelle

 eigene Kreation
 Erfasst *RK* 16.03.2008 von
 Sivie

Zubereitung

für das Fleisch:

Den Backofen auf 200° vorheizen. Hähnchenbrustfilet in Olivenöl kurz anbraten. Honig, Sojasauce, Salz und Pfeffer verrühren und auf die angebratenen Fleischstücke streichen. Die Oberseite in die Sesamkörner legen und dann in einer flachen Form in den Backofen geben.

für den Porree:

Porree putzen,in ca. 1 cm breite Ringe schneiden und für 5 Minuten in Wasser (mit Gemüsebrühe) kochen. Den Porree dann abgießen und 4 kleine Förmchen zur Hälfte damit füllen. Mit etwas Käse bestreuen und vollfüllen. Sahne, Ei, Salz und Pfeffer miteinander verrühren und über den Porree gießen. Dann nochmals mit Käse bestreuen und in den Backofen geben.

Backzeit ca 15 bis 20 Minuten.

=====

Kommentare:

Schnuppschnuess hat gesagt…

Mhh, das schmeckt bestimmt toll, mit Sesam und Honig.... Auch das Gemüse ist bestimmt total lecker. Das Rezept ist mir nicht aufgefallen, obwohl ich die Zeitschrift im Hause habe - Danke für's posten!
Ein frohes Osterfest wünsche ich Dir und Deinen Lieben.

Barbara hat gesagt…

Das klingt wirklich lecker, tolle Idee! :-)

Kürzlich habe ich gehört, dass Fischstäbchen oft aus gutem Fischfilet bestehen und nicht, wie man früher gedacht hat, nur aus Abfällen. Ganz so schlimm ist das also nicht... ;-)

Schöne Ostern allen Küchengeistern!

Anonym hat gesagt…

Oh ja lecker! Sowas in der Art hatten wir mal in einem chinesischen Restaurant gegessen (mit süß-sauer-Sosse) und sind diverse Male durch die ganze Stadt getourt, um Sesamhühnchen zu essen.
Muss ich auch mal probieren..