Samstag, 8. März 2008

Schweinefilet im Seranoschinken

















































Heute gab es dieses leckere Schweinefilet im Seranoschinken. Eine Kreation von Herrn Küchengeist. Dazu gab es unseren ersten Versuch von selbst gemachten Spätzle. Darüber decken wir lieber den Mantel des Schweigens.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schweinefilet im Seranoschinken
Kategorien: Fleisch, Schwein
Menge: 3 Portionen

Zutaten

600Gramm Schweinefilet
80-100Gramm Seranoschinken, dünn aber nicht zu dünn
   -- geschnitten
30Gramm Grünes Pesto für die Fleischstücke
10Gramm Grünes Pesto für die Soße
500Gramm Passierte Tomaten
100Gramm Kochsahne
   Salz
   Pfeffer

Quelle

 eigene Kreation
 Erfasst *RK* 13.01.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Schweinefilet in mittelgroße Stücke schneiden, bis zur Hälfte aufschneiden und innen mit dem Pesto bestreichen. Salzen und pfeffern und mit dem Seranoschinken umwickeln. Die Fleischstücke dann in eine Auflaufform setzen und im vorgeheizten Backofen bei 220° für 30 Minuten braten. Heraus nehmen und die Fleischstücke warm stellen.

Den Sud mit den passierten Tomaten, dem Pesto und der Sahne einkochen lassen.

Als Beilage passen Gnocchi oder Reis.

=====

Kommentare:

ostwestwind hat gesagt…

Woran bist du denn bei den Spätzle gescheitert, mit dem foolproof Küchenteil eigentlich doch kein Ding... oder lag's am Mehl?

Barbara hat gesagt…

Das Schweinefilet sieht jedenfalls toll aus - speziell mit der Sauce lacht es mich an.

Das mit den Spätzle - hm, sahen sie nur nicht so toll aus oder war auch der Geschmack nicht so toll?

Sivie hat gesagt…

Das Spätzle-Küchenteil hatten wir leichtsinniger Weise verliehen. Da wollten wir's mit vom Brett schaben versuchen und hatten wie wohl zu wenig Wasser. Furchtbare Pampe. Der Geschmack war schon ok.

bolli hat gesagt…

Das hätte ich jetzt gerne!

Habe Dir eben ne Mail zu dem Siphonreinigen geschrieben, aber die kam anscheinend zurück.
Komisch, hier ist meine:
kbollwerk@orange.fr