Samstag, 26. April 2008

Der Küchenkater bei der Arbeit


















Robert hat sein kulinarisches Gruselkabinett , wir haben unseren Kater. Da er ja auch ein Küchengeist ist, habe ich ihn hier mal bei der Küchenarbeit (der Spülmaschine helfen) fotografiert.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

süss, den würd ich gerne eintauschen gegen 10 Gruselköche. Brauchts da überhaupt noch eine Spülmaschine ?

ostwestwind hat gesagt…

Aber Robert... Ich bin zwar Katzenliebhaberin, aber so weit würde ich dann doch nicht gehen...

Hedonistin hat gesagt…

@Hr.L. - Die Spülmaschine brauchts fürs Ego des Katers. Wie sollte er ohne Vergleich beurteilen können, dass ers besser kann? :-)

Sivie hat gesagt…

Er spült ja auch nur das vor, was ihm schmeckt. Und dann hätten wir's auch gern ohne Katzensabber...

Barbara hat gesagt…

Teller vorspülen mit rauer Katzenzunge - eine gute Idee! :-)

Super Foto vom bepelzten Küchengeist.

Petra hat gesagt…

Meine Spülhilfe hat auch vier Pfoten, ist aber größer und schafft somit mehr Geschirr. Sie würde sicher gerne mit deiner Spülhilfe spielen. Sie spricht nur eine andere Sprache "Wuff, Wuff!"
Schönes Bild!

bolli hat gesagt…

Der Hund meiner Mutter, und auch unsre Katze, die aber mittlerweile leider gestorben ist, lecken auch immer an dem geschirr in der offenen Spülmaschine!

Sivie hat gesagt…

Die Spülmaschine kommt wahrscheinlich gleich nach auf dem Tisch sitzen. Aber da sind Frauchen und Herrchen meist weniger tolerant. Drum begnügen Hund und Katz sich mit der Spülmaschine.

Schnuppschnuess hat gesagt…

Bravo! Das nenne ich gute Erziehung.