Sonntag, 14. September 2008

Nochmal nachgebacken: Unmöglicher Apfelkuchen


















Heute kam eine liebe Nachbarin mit einer ganzen Klappkiste voller Äpfel an, die sie gerade gepflückt hatte und nun verteilen wollte. Danke Doris.

Ich habe mir 2 Schüsseln voll gesichert und daraus gleich den "Unmöglichen Apfelkuchen" gebacken, den Gaby uns als erste kredenzt hatte. Es gab ihn auch schon hier und in rund dann dort .

Der Kuchen ist war super.

Ich habe ein halbes Rezept gebacken und es war nur noch eine Schlagsahne und eine Kochsahne im Kühlschrank.

Schlagsahne sollte es zum Kuchen natürlich auch noch geben.

Daher habe ich für den Teig die Kochsahne verwendet, ohne im Rezept gelesen zu haben, dass die Sahne leicht aufgeschlagen werden sollte.

Es hat trotzdem alles gut geklappt, aber wie immer ist wer lesen kann klar im Vorteil und sollte es auch tun.

Kommentare:

ostwestwind hat gesagt…

;-)

Hauptsache, es hat geklapppt und war so lecker wie es aussieht!

lamiacucina hat gesagt…

ist/war...soll das heissen...schade

Sivie hat gesagt…

Ja, der Kuchen hat super geschmeckt und war schon gestern vor dem Abendbrot Geschichte

Kochbanause hat gesagt…

...jam, jam, da würde ich jetzt auch gerne reinbeißen... :o)