Mittwoch, 15. Oktober 2008

Zierquitten-Konfitüre

Im Gärtnerblog hat Sus die Quitte als Thema des Kochevents ausgesucht.

GKE_Oktober08_400x120

Im Frühling hatte ich schon Mal überlegt, aus den Früchten der Zierquitte etwas zu machen.

Jetzt waren die meisten Früchte schon abgefallen und die letzten 4 habe ich abgeflückt.

Die Ernte bestand aus 30 Früchten, die zusammen 1,4 kg auf die Waage brachte.


















Nach dem Schälen und Entkernen blieben leider nur 600g fertig gekochter Quittenmus übrig.

Da das Putzen der Quitten nicht so ganz leicht geht, werde ich nächstes Jahr auf die Verarbeitung der Zierquitten verzichten. Für das Ergebnis ist es einfach zuviel Arbeit.

Ich habe aus den Zierquitten eine Konfitüre gemacht und war erstaunt, wie schnell die Quitten beim Kochen zu Mus wurden. Es dauerte nur 10-15 Minuten. So genau habe ich nicht auf die Zeit geachtet, da ich irgendwo etwas von 2 Stunden kochen gelesen hatte.

Als ich nur mal in den Topf guckte war schon alles zu Mus geworden.


















Die Konfitüre schmeckt gut, sie ist nur etwas zu fest geworden. Ich würde beim nächsten Mal etwas weniger Gelierzucker verwenden.

Da ich noch "normale" Quitten gekauft habe, werde ich erst nach Verarbeitung dieser entscheiden, was mein Beitrag zum Gartenkoch-Event wird.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Zierquitten-Konfitüre
Kategorien: Konfitüre
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1,4kg Zierquitten
   Ergaben 600g Quittenmus
300Gramm Gelierzucker 2:1
150-200Gramm Brauner Zucker
1  Vanilleschote
1Prise Zimt

Quelle

 eigenes Rezept
 Erfasst *RK* 15.10.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Quitten waschen, schälen und das Kerngehäuse entfernen. Mit wenig Wasser (1/2 Becher) in einem Topf kochen.

Die Quitten waren nach ca. 10-15 Minuten wie Apfelkompott. Wenn nötig durch ein Sieb passieren oder mit dem Zauberstab zerkleinern.

Mit Gelierzucker, Zucker, der Vanilleschote und dem Zimt nochmals mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.

In geeignete Gläser abfüllen, verschließen und auf den Kopf stellen.

Anmerkungen: Konfitüre war sehr fest. Nächstes Mal etwas weniger Gelierzucker nehmen.

=====

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

offenbar gibt es riesige Unterschied bei denKochzeiten. Rosenblatt gibt in seinem Quittenbuch bewusst keine Kochzeiten an.

Bolli hat gesagt…

ich wusste gar nicht, dass es Zierquitten gibt.....

Konfitüre ist immer gut, ich benutze die zu allem!

Schnuppschnuess hat gesagt…

Quitten gelieren unheimlich gut. Dass man Zierquitten auch essen kann, hatte ich schon mal irgendwo gelesen. Aber wie Du schon schreibst, diese Arbeit...