Sonntag, 2. November 2008

Besucher und der neue Fotoapparat

food-o-grafie















Diese 4 Gesellen haben Anfang Oktober die Samenvorräte der Cosmea in unserem Garten geplündert.

Stiglitze habe ich bisher noch nicht in unserem Garten gesehen und jetzt gleich 4 Stück.

Ich bin gespannt, ob sie sich nochmal sehen lassen.

Zorra hat neu das Event food-o-grafie ins Leben gerufen und nach unseren Kameras gefragt.

Das Stiglitz-Foto hat Herr K. durch's Küchenfenster geschossen und die Vögel saßen ca. 5 Meter vom Haus entfernt.

Da stößt unsere Panasonic Lumix DMC-FX55 an Ihre Grenzen.

Wir haben uns vor kurzem für diese Kamera entschieden, da sie klein und handlich ist. Da wir nicht nur Food-Fotos machen, haben wir Wert auf eine Kamera gelegt, die einfach zu bedienen ist und vor allem auch schnell auslöst.

Bei unserer alten Kamera konnte man sich in Ruhe die Schuhe zubinden, bis sie bereit war das nächste Foto zu machen.

Für Blumen und Nahrung mag das ja egal sein, aber Schnappschüsse von Kindern waren damit nicht so einfach.

Als Foto aus dem September habe ich ein Bild der Austin-Rose Graham Thomas fotografiert am 21.9. und ein noch nicht verbloggtes Ravioli-Bild ausgesucht.



Kommentare:

Nysa hat gesagt…

ich hab auch nur so ne handliche kamera ;-) stiglitze hatte ich noch nie gesehen. toll wenn man so was beobachten kann ;-) lg und gute woche!

Sivie hat gesagt…

Das mit den Stiglitzen war purer Zufall. Sonst sind in unserem Garten nur Spatzen und mal eine Meise zu sehen.

lamiacucina hat gesagt…

die scheinen meist gesellig aufzutreten, wir hatten auch schon ein paar Distelfinke im Garten, aber auch nur ein einzigesmal und nicht fotografiert. Schöne Rosenfoto.

Schnuppschnuess hat gesagt…

Wir hatten auch mal eine Horde dieser Vögel im Garten, die lieben anscheinend wirklich Gesellschaft. Ansonsten haben wir mehr Meisen als Spatzen. Wir füttern schon frühzeitig im Herbst, damit die Vögel in Winter wissen, wo es etwas gibt.

Arbeitest Du beim Fotografieren mit dem manuellen Weißabgleich?