Donnerstag, 13. November 2008

Sauerkraut-Spätzle-Auflauf



































Bei Aufläufen finde ich es schade, dass sie nach dem Transport auf die einzelnen Teller meist ziemlich zerstört aussehen.

Weiterhin mag einer dies und der Nächste das nicht. Einer möchte es mehr gewürzt und der andere einen kräftigeren Käse haben.

Ich habe jetzt 4 kleine Auflaufformen angeschafft, um den Vorlieben meiner Lieben und meinem Wunsch nach ansehnlichen Bildern Rechnung zu tragen.

Das Problem war es, Formen zu finden, von denen 4 Stück gleichzeitig in Manzus passen. Der Innenraum ist nämlich nur 43 cm tief und 37 cm breit und jeder in meiner Familie möchte immer viel Kruste auf seinem Auflauf haben. Daher kamen schmale, hohe Formen nicht in Frage.

Nun habe ich endlich welche zu einem erschwinglichen Preis gefunden. Sie fassen einen Inhalt von ca. 600 ml und werden mehr oder weniger gefüllt.

Die Formen müssen jetzt natürlich gründlich eingeweiht werden.

Heute gab es, abgeleitet aus einem Rezept aus dem Kochen & Genießen Sonderheft Ofenhits, einen Sauerkraut-Spätzle-Auflauf, der sehr gut geschmeckt hat.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Sauerkraut-Spätzle-Auflauf
Kategorien: Auflauf, Gemüse
Menge: 3 Portionen

Zutaten

250Gramm Spätzle, gekocht
500Gramm Sauerkraut
2  Zwiebeln, in Ringe geschnitten
20Gramm Butter
30Gramm Mehl
50Gramm Schmelzkäse
500Gramm Milch
400Gramm Kassler, gebraten und in Würfel geschnitten
50Gramm Geriebener Ementaler
2Teel. Gemüsebrühe, Instant
   Pfeffer
   Salz

Quelle

 eigenes Rezept,
 nach einer Idee aus Ofenhits 3 von Kochen und Geniessen
 Erfasst *RK* 07.11.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Sauerkraut und Zwiebelringe in einer Pfanne anschmoren.

Spätzle und Kassler-Würfel darunter mischen.

Aus Butter, Mehl und Milch eine Bechamel-Sauce herstellen,den Schmelzkäse darin schmelzen und mit Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer würzen.

Sauerkraut-Spätzle-Masse in eine Ofenform geben, die 3/4 der Sauce darüber gießen und etwas untermengen.

Restliche Sauce gleichmäßig auf der Masse verteilen und den Käse darüber streuen.

Im vorgeheizten Ofen ca 25 Minuten bei 200° backen bis der Käse braun wird.

=====

Kommentare:

Nysa hat gesagt…

für mich ohne kassler, aber dann einen riesigen teller voll ;-) rezept ist gespeichert.

bolliskitchen hat gesagt…

ich nehme dann das Kassler von Nysa, gute Sache, kannte ich bisher nur mit Kartoffelbrei statt Spätzle.

Eva hat gesagt…

Schön, so ein Auflauf in dieser Jahreszeit und mit Spätzle eh immer :-)

Sivie hat gesagt…

@ Nysa: Statt Kassler kannst Du auch gekochten Schinken oder Salamie nehmen.

Heidi hat gesagt…

Sauerkraut und Spätzle kombiniert kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, aber es sieht so gut aus dass ich das mal probieren werd.

Houdini hat gesagt…

Danke. Habe in diese Mischung bis jetzt noch nie vergratiniert, verauflauft, mit schöner Kruste, wie Du zeigst. Standard mit meinem selbstgemachten Sauerkraut ist das lagenweise Einschichten in die Schüssel: ein Sud Spätzle, eine Lage Kraut, und so weiter.