Samstag, 6. Dezember 2008

Zimt...

ich glaube Sterne kann ich die Dinger nicht nennen. Junior meinte großzügig: Zimtkekse!


















Also Zimtkekse, nach dem Zimtsterne-Rezept von Robert.

Das Ausstechen habe ich nach den ersten 10 "Sternen" aufgegeben.

Obwohl der Teig gut gekühlt war und ich eine Sterne-Ausstecherzange benutzt habe, hat es nicht richtig funktioniert.

Aber die Kekse schmecken wunderbar.

Die weiteren Kekse habe ich einfach von einer Teigrolle abgeschnitten. (Mittlere Reihe.)

Auf die Glasur habe ich verzichtet, nachdem nach einer Stunde schon die Hälfte der Kekse verschwunden waren.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Basler Zimtsterne
Kategorien: Kekse, Eiweiß
Menge: 50 Sterne

Zutaten

375Gramm Puderzucker
375Gramm Mandeln ungeschält, frisch und sehr fein gemahlen
3  Eiweiss, von mittelgrossen Eiern
2  Elf. Kirschwasser
22Gramm Zimt
1Prise Salz
1/2  Zitronenschale, gerieben
   Für die Glasur:
200ml Puderzucker
2-3  Elf. Zitronensaft

Quelle

 gefunden bei Lamiacucina
 Erfasst *RK* 25.11.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Vorbereitung (1) Puderzucker, Mandeln (90% der rezeptierten Menge), Zimt und Zitronenschale gut vermischen.

(2) Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen.

(3) Eiweiss vorsichtig unter die Mandel/Zuckermasse unterheben, Kirsch einarbeiten. Der Teig soll noch etwas feucht sein. Nach Bedarf noch etwas Mandelpulver zugeben.

(4) Teig in Haushaltfolie einschlagen und 1-2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Zubereitung (5) Teig zwischen Backfolie 1 cm dick auswallen.

(6) Sterne ausstechen, der spezielle Zimtsternausstecher leistet bei diesem eher klebrigen Teig gute Dienste.

(7) Auf Backpapier auf einem Tablett verteilen und 2-4 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

(8) Backpapier auf Backblech ziehen und im vorgeheizten Ofen ca. 9 Minuten bei 190°C (Schiene 3) backen. Backprozess gegen Ende prüfen. In der Bodenmitte müssen sie noch ein wenig feucht und weich sein. Sofort vom heissen Blech auf ein Gitter platzieren damit sie nicht nachtrocknen.

Glasur (9) 2 dl Puderzucker mit dem Zitronensaft anrühren. Die Glasur auf die warmen Zimtsternrohlinge mit einem Pinsel dünn auftragen.

Aufbewahrung In dicht schliessenden Plasticboxen bei 12°C.

=====

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

schade, da hast Du zu grosse Eiweiss erwischt und hättest einfach mehr Mandelpulver zufügen sollen. Bei gewissen Eiweiss-Weihnachtsgebäcken brauchts etwas Erfahrung mit dem Teig. Zuviel Mandelpulver gibt dann schnell zu trockene Gebäcke.

Sivie hat gesagt…

Mehr Mandelpulver konnte ich leider nicht nehmen, da ich das Rezept wegen fehlendem Mandelpulver schon 2/3 mußte. Ich hatte dann noch etwas Haselnusspulver zugegeben, aber wohl nicht genug.
Die Kekse waren trotdem köstlich und sind auch schon alle-

Schnuppschnuess hat gesagt…

Im Prinzip geht es ja nur um den Geschmack. Wenn die Optik auch noch stimmt, umso besser. Aber da sie schon verschwunden sind, müssen sie bestens angekommen sein. Da zählen halt die inneren Werte.

Nysa hat gesagt…

mir gehts da so wie bei dir. habs bis jetzt auch noch nie geschafft tolle zimtsterne zu fabrizieren. werde mir roberts tipp ans herz legen. aber dem geschmack tuts ja keinen abbruch ;-)