Dienstag, 29. April 2008

Rhababer-Vanille-Kuchen

































Zorra hat uns zum dreijährigen Jubiläum des monatlichen Blog-Events eingeladen einen Cake zu Backen. Die ersten Cakes sind auch schon gebacken und gebloggt.

Bei uns gab es am Wochenende einen sehr leckeren Rhabarber-Kuchen.

Das Rezept stammt aus dem Buch Kiss me Cake, ich habe es allerdings etwas verändert und habe das veränderte Rezept gepostet. Die Mischung von Süß und Sauer war so für uns genau richtig. Wer mag kann noch einen Klacks Sahne drauf geben.

Rhabarber-Vanille-Kuchen
==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rhabarber-Vanille-Kuchen
Kategorien: Kuchen
Menge: 26 Er Kuchenform

Zutaten

200Gramm Mehl
80Gramm Zucker
100Gramm Butter, weich
1Prise Salz
   Belag:
500Gramm Rhabarber, geputzt
3  Eier
150Gramm Zucker
250Gramm Ricotta
1  Vanilleschote; das Mark

Quelle

 modifiziertes Rezept aus
 Kiss me Cake, Seite 41
 Erfasst *RK* 29.04.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Backofen auf 200° vorheizen. Bei 180° fertig backen.

Mehl, Butter, Zucker und Salz in der Küchenmaschine zu einem krümmeligen Mürbteig kneten und gleichmäßig dick in die Form streuen. 20 Minuten backen bei 200° backen.

Rhabarber in 2 cm lange Stücke schneiden. Eier und Zucker mit der Küchenmaschine in ca. 3 Minuten cremig schlagen, dann den Ricotta und das Vanillemark unterrühren.

Die Form aus dem Ofen nehmen, den Rhabarber auf dem heißen Teig verteilen und die Ricotta-Masse darüber gießen. Bei 180° ca 45-50 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben. (Von der Süsse her nicht unbedingt notwendig.

=====

Samstag, 26. April 2008

Der Küchenkater bei der Arbeit


















Robert hat sein kulinarisches Gruselkabinett , wir haben unseren Kater. Da er ja auch ein Küchengeist ist, habe ich ihn hier mal bei der Küchenarbeit (der Spülmaschine helfen) fotografiert.

Freitag, 25. April 2008

Bärlauch-Monster, Gipfeli leicht abgewandelt


















Die Bärlauchgipfeli bei Petra hatten mit gut gefallen.
Für die Füllung habe ich noch etwas Ricotta verwendet, wie auch schon hier vorgeschlagen wurde.

Da ich nur kleine Teigquadrate hatte, habe wollte ich Blätterteig-Dreiecke machen.
Die Teile sind alle etwas explodiert und Fräulein K. findet, dass sie wie Monstermäuler aussehen.

Aber was wollen solche Bärlauch-gestopften Mäuler schon gegen hungrige Küchengeister ausrichten. Sie wurden schnell vernichtet.

Fräulein K. haben sie so gut geschmeckt, dass sie heute nochmal welche essen möchte. Es gibt heute also wieder Monstermäuler.

Pro Person 2 Stück als Hauptmahlzeit, dazu noch einen kleinen Salat.

Hier ist mein abgewandeltes Rezept:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Bärlauch-Blätterteig-Ecken
Kategorien: Blätterteig, Pikant, Snack
Menge: 8 Dreiecke

Zutaten

8  Blätterteigquadrate
1  Eiweiss, leicht verquirlt
H FÜLLUNG
60Gramm Bärlauch
60Gramm Mandeln; gemahlen
30Gramm Mildes Olivenöl
100Gramm Bergkäse, gerieben
60Gramm Ricotta
   Salz
   Pfeffer

Quelle

 Rezept abgewandelt
 gefunden bei Brot und Rosen
 UZ, 14.03.2003
 Luzerner Baeuerinnen
 Vermittelt von R.Gagnaux

Zubereitung

Für die Füllung Bärlauch, Mandeln und Oel im Blender pürieren. Käse und Ricotta daruntermischen, mit Salz und Pfeffer wuerzen.

Blätterteig-Quadrate auf Backpapier legen. Je 1 bis 2 Teeloeffeln Fuellung in die Mitte geben, Ränder mit Eiweiss bepinseln.

Quadrate zusammen klappen und gut andrücken. Dreiecke auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen.

Backen: In der Mitte des auf 220 o C vorgeheizten Ofens 20-25 Minuten.

Anmerkung : Füllung war sehr reichlich. Nächstes Mal entweder mehr Dreiecke machen oder ev. weniger Käse nehmen. Sehr lecker.

=====

Mittwoch, 23. April 2008

Neues aus dem Garten























Im Herbst haben wir ein Pfirsichbäumchen der Sorte Redhaven gepflanzt. Jetzt blüht es. Hoffentlich gibt es keinen dollen Frost mehr. Auf die Pfirsiche dürfen wir uns ab Mitte August freuen. Mal sehen, was draus wird.


















Die Zierquitte trägt eigentlich im Herbst immer viele Früchte. Bisher habe ich nichts damit gemacht. Laut Wiki sollen sie wie echte Quitten essbar sein. Hat schon mal jemand die Früchte der Zierquitte verarbeitet?

Zitronen werden auch hier ausgepresst


















Die Hedonistin hatte nach unseren Erfahrungen mit Zitruspressen gefragt. Antworten und Bilder gab schon einige.

Natürlich werden auch bei uns Zitronen und Orangen ausgepresst. Das gelbe Teil gab es auf einer Tupper-Party mal als Gastgeschen.

Ich benutze aber lieber die elektrische Presse von Philips. Die ist eher klein, mit dem Saft von 2-3 Orangen bereits voll, dafür passt sie gut in die Auszugschublade und kann daher auch für eine Zitrone schnell heraus geholt werden. Sie ist auch leicht zu säubern und ich würde mir so ein Teil wieder kaufen.

Montag, 14. April 2008

Hirseauflauf mit Hähnchenbrust

































Während des Yoga-Wochenendes habe ich das erste Mal Hirse-Auflauf gegessen, der mir sehr gut geschmeckt hat. Ich hatte mir auch das Rezept geben lassen, aber jetzt habe ich es so stark abgewandelt, dass es wohl eher eine Eigenkreation geworden ist.

Als Beilage zu dem Hirseauflauf gab es mit Seranoschinken umwickeltes Hähnchenbrustfilet und eine Sauce aus dem Bratensatz, abgeschmeckt mit etwas Balsamico-Essig.

Die Begeisterung in der Familie war gemischt. Nächstes Mal werde ich eine Alternative für die Mäckelheinis anbieten, denn ich möchte wieder Hirseauflauf essen.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hirseauflauf eigene Kreation
Kategorien: Auflauf, Beilage
Menge: 4 Port

Zutaten

150Gramm Hirse
200Gramm Gemüsebrühe
2  Eier
250Gramm Ricotta
3Teel. TK Kräutermischung
1  Rote Paprika
1  Zwiebel
1klein. Zuccini
2  Karotten
50Gramm Käse, gerieben
   Salz
   Pfeffer
   Paprika, scharf

Quelle

 eigene Kreation
 Erfasst *RK* 19.03.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Hirse in der Gemüsebrühe etwa 10 Minuten kochen. Gemüse sehr fein schneiden und unter die vorgekochte Hirse mengen.

Ricotta, Eier Kräuter, Salz Pfeffer und Paprika gut verrühren, über die Hirse-Gemüse-Mischung geben und mit Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200° backen bis die gewünschte Bräunung erreicht ist (ca 30 Minuten)

=====

Montag, 7. April 2008

Apfelkuchen mit Mandelstreuseln


















Apfelkuchen schien an diesem Wochenende ja sehr beliebt zu sein. Es gab ihn bei Bolli in Paris, bei Hedonistin in Österreich und auch bei uns in Norddeutschland.

Ich hatte die Apfelsorte Pink Crisp verwendet, weil die gerade im Haus waren. Die Äpfel waren nach 40 Minuten Backzeit leider noch kein bißchen weich. Nächstes Mal werde ich lieber eine andere Apfelsorte nehmen.

Die Streusel waren mal wieder das Beste am Kuchen. Ich hätte sie problemlos auch ohne Kuchen wegnaschen können.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Apfelkuchen m. Mandelstreuseln
Kategorien: Kuchen
Menge: 1 Rezept

Zutaten

   Für den Teig:
200Gramm Mehl
100Gramm Butter
1  Ei
50Gramm Zucker
   Für die Füllung:
4  Äpfel, in 12tel geschnitten
250Gramm Speisequark
60Gramm Milch
30Gramm Speisestärke
40Gramm Zucker
 Etwas Gemahlene Vanille
   Für die Streusel:
100Gramm Mehl
100Gramm Gemahlene Mandeln
150Gramm Brauner Zucker
150Gramm Butter,

Quelle

 Erfasst *RK* 05.04.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Aus Mehl, Butter, Ei und Zucker einen Teig herstellen und damit den Boden und etwa 3 cm Rand einer Springform auslegen.

Den Backofen auf 200° vorheizen und den Teig darin etwa 10 Minuten vorbacken.

Für den Guss die Speisestärke mit der Milch verrühren und diese dann mit Quark, Zucker und Vanille vermischen.

Für die Streusel Mehl, Mandeln, Zucker und Butter mit der Küchenmaschine zu einem krümmeligen Teig rühren.

Den Teig aus dem Ofen nehmen und mit den Apfelscheiben dicht belegen, den Quarkguss darüber gießen und die Streusel gleichmäßig darauf verteilen.

Das Ganze wieder in den Backofen stellen und 30-40 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind.

=====

Samstag, 5. April 2008

nachgekocht: Saltimbocca Romana


















Neulich gab es doch tatsächlich mal Kalbsschnitzel im Angebot. Da habe ich für dieses Rezept von Lamiacucina welche gekauft.

Dazu gab es Risotto mit Lauch und roten Zwiebeln.

Das Saltimbocca hat uns sehr gut geschmeckt und wird es bestimmt wieder geben.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Saltimbocca Romana
Kategorien: Fleisch
Menge: 4 Port

Zutaten

6  Dünne Kalbsschnitzel, (z.B. vom faux-filet)
6  Hauchdünne Scheiben luftgetrockneter Schinken
   -- (bei uns Serrano), frisch geschnitten
6groß. Breitblättrige Salbeiblätter (Salvia officinalis
   -- Maxima)
3  Elf. Bratbutter
   Scharfer Dijon-Senf (bei uns normaler
   -- mittelscharfer Senf)
   Salz
   Weisser Pfeffer aus der Mühle
50ml Marsala superiore (de Bartoli, relativ trockene
   -- Qualität)
50ml Kalbsfond (der kommt in den nächsten Tagen dran)
1  Tlf. Aceto Balsamico tradizionale 10 anni

Quelle

 gefunden bei Lamiacucina
 Erfasst *RK* 31.01.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Vorbereitung (1) Teller im Ofen auf 70°C vorwärmen.

(2) Schnitzel abtrocknen, auf die obere Seite einen Hauch Senf auftragen und verteilen. Ein Salbeiblatt drauflegen. (Zahnstocher kann man sich sparen).

(3) Das Schnitzel auf die eine Hälfte einer Schinkenscheibe legen, dann die andere Hälfte zusammenklappen so dass beide Fleischseiten mit Schinken bedeckt sind.

(4) In einer Bratpfanne (ohne Beschichtung, sonst gibt es keinen vernünftigen Bratsatz) auf beiden Seiten je 2-3 Minuten anbraten.

(5) Schnitzel auf den vorgewärmten Teller legen, mit Alufolie zudecken und im Ofen bei 70°C warmstellen. Zubereitung

(6) Überschüssiges Fett in der Pfanne mit Küchenpapier wegtupfen und den Bratfond mit dem Marsala unter Rühren auflösen.

(7) Kalbsfond zugeben und etwas einreduzieren.

(8) würzen mit Salz (je nach Schinken braucht es keines mehr), Pfeffer und Balsamico.

(9) Schnitzel wieder in die Pfanne legen, kurz im Jus glasieren.

Anrichten (10) Schnitzel auf kleinem Saucenspiegel anrichten; wenn es denn eine Beilage sein muss passen Gnocchi Romani oder ein Weissweinrisotto.

=====