Montag, 25. August 2008

Blaubeerstrudel ??? im Töpfchen

Ursprünglich geplant war der Apfelstrudel von Jutta nach der Anleitung von Heidi, aber es waren nicht genug Äpfel für alle da und Herr K. mag ja keine Blaubeeren.

Streng genommen sind es natürlich keine Strudel, aber der Strudelteig machte sich sehr gut und die erst letzte Woche eingefrorenen Blaubeeren waren so süß, dass fast kein Zucker nötig war.

Für Herrn K. gab es eine Variante mit Äpfeln, die ich mit Zucker und Zimt etwas vorgedünstet hatte.

Das Dessert war schnell gemacht und sehr lecker.

Zweckentfremdeten Strudelteig gab es heute auch schon bei Robert .


















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Blaubeerstrudel im Töpfchen
Kategorien: Dessert
Menge: 3 Portionen

Zutaten

200Gramm Blaubeeren, TK
2Blätter Strudelteig, Fertigprodukt
10Gramm Butter
25Gramm Puderzucker
10Gramm Speisestärke

Quelle

 eigene Kreation
 Erfasst *RK* 24.08.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Backofen auf 180° vorheizen.

Puderzucker und Stärke miteinander vermischen, über die Blaubeeren geben und untermischen.

Strudelteigplatten in 8 gleichgroße Quadrate schneiden.

4 Teigquadrate sehr dünn mit weicher Butter bestreichen.

Auf die bestrichenen Quadrate jeweile in Quadrat legen, so dass 8 Spitzen vorstehen (wie Sterne).

Den Teig vorsichtig in Muffin- oder Ramekin legen und mit den Blaubeeren füllen.

Für ca. 20-30 Minuten backen. Ev. nach der halben Zeit mit Alufolie abdecken.

Etwas abkühlen lassen und mit Eis servieren.

=====

Sonntag, 24. August 2008

Schmetterlingsgarten und Mini-Pflaumen-Küchlein
















































Das Wetter war gestern schlicht bescheiden, daher haben wir mit den Kindern den Garten der Schmetterlinge besucht.

Trotz Regens war es ein schöner Ausflug, denn die Schmetterlinge sind in einem großen Gewächshaus untergebracht. Bei schönem Wetter hätte man auch den dazu gehörenden Garten noch genießen können.

Nach dem wir uns mit den Mini-Pflaumen-Küchlein gestärkt haben.
































So sieht es aus, wenn man den Dessertring vor dem Transport auf den Teller entfernt.



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Mini-Pflaumen-Streusel-Küchlein
Kategorien: Dessert, Kuchen, Obst
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1  Tortenboden Biscuit-Rest
8  Zwetschgen oder Pflaumen
50Gramm Mehl
50Gramm Zucker
50Gramm Butter
4Teel. Brauner Zucker

Quelle

 eigene Kreation
 Erfasst *RK* 24.08.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Backofen auf 200° vorheizen.

Biscuitteig zerkrümeln und die Krümel in 4 Dessertringe aufteilen.

Pflaumen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden.

Die Pflaumenspalten kreisförmig in die Dessertringe stellen und mit je einem TL Zucker (auf Wusch auch mehr) bestreuen.

Mehl, Zucker und Butter mit dem Mixer rühren bis sich Streusel bilden.

Die Streusel auf die Dessertringe verteilen und alles für ca. 30 Minuten in den Ofen stellen.

Die Streusel sollten goldbraun und die Pflaumen weich gebacken sein.

Den Dessertring mit dem Bratenwender auf die einzelnen Teller heben, einmal um den Rand schneiden und dann den Ring abheben.

Abwarten bis die Pflaumen abgekühlt sind oder lauwarm mit Sahne oder Eis servieren.

Achtung: Den Ring erst auf dem Teller abheben. sonst fällt alles auseinander.

=====

Donnerstag, 21. August 2008

Überbacken Auberginenscheiben (oder Nacktschnecken) mit Tabouleh



















Angeregt durch Bolli's Auberginen-Serie gab es bei uns heute überbackene Auberginenscheiben mit Tabouleh und Serano-Chips.

Couscous hatte ich bisher noch nicht zubereitet und wie meine Lieben das Tabouleh aufnehmen würden, war fraglich. Fräulein K. mag ja wenigstens gerne Hirse, die beiden Herren aber nicht.

Versuch macht bekanntlich kluch... Die Kinder waren begeistert von dem Salat und auch Herr K. war auch sehr angetan.

Über das Tabouleh haben wir uns angeröstete Pinienkerne und gerösteten Serano-Schinken gestreut. Das Essen war absolut lecker und wurde sehr gerne gegessen...

... bis Fräulein K., die bekanntlich keine Auberginen mag und mit Tomaten und Käse überbackenes Toast hatte, Herrn K. Junior fragte, ob das auf seinem Teller Nacktschnecken wären.

Die Auberginenhaut sah ihrer Meinung nach so aus. Junior, der gerade 3 Auberginenscheiben nachgenommen hatte, verlor auf der Stelle jeden Appetit und beleidigte erst einmal lauthals seine Schwester. Die heulte dann auch und ich durfte allein weiter essen.

Zu schön. -


Für den angerösteten Seranoschinken habe ich sehr dünne Schinkenscheiben einzeln auf Backpapier gelegt und im Manz direkt auf der Backplatte im vorgeheizten Ofen bei 200° ca 15 Minuten geröstet. In anderen Öfen sollte man das vielleicht unter dem Grill machen.

Der Schinken bricht ganz leicht auseinander und kann schön über den Salat gestreut werden.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Überbackene Auberginenscheiben
Kategorien: Gemüse, Überbacken
Menge: 1 Rezept

Zutaten

2  Auberginen
400Gramm Cherry-Tomaten
250Gramm Mozzarella
10Gramm Bärlauchpesto, oder jedes andere Pesto
   Salz
   Pfeffer
   Paprika

Quelle

 eigene Kreation
 nach Anregungen aus Bolli's Kitchen
 Erfasst *RK* 21.08.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Auberginen streifig schälen und in ca 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Scheiben mit Salz bestreuen, ca 30 Minuten ruhen lassen und dann abtupfen.

Auberginenscheiben auf Backpapier für 20 Minuten in den auf 200° vorgeheizten Backofen geben.

Tomaten in feine Würfel schneiden, würzen und mit dem Pesto vermischen.

Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.

Tomatenwürfel auf die vorgebackenen Auberginenscheiben verteilen und mit Mozzarella-Scheiben abdecken.

Nochmals in den Backofen stellen bis der Käse geschmolzen ist.

Sehr lecker, wird es wieder geben.

=====




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Tabouleh
Kategorien: Salat
Menge: 3 Portionen als Beilage

Zutaten

150Gramm Couscous
300Gramm Heiße Gemüsebrühe (Instant)
4  Tomaten
1/2  Gurke
30Gramm Pinienkerne
1Bund Petersilie (war nicht vorhanden)
3Essl. Olivenöl
1Essl. Zitronensaft
3  Frühlingszwiebeln
1  Schalotte
1Teel. Butterschmalz
   Pfeffer

Quelle

 eigene Kreation aus verschieden Quellen im WWW
 Erfasst *RK* 21.08.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Couscous mit der heißen Brühe übergießen und ca. 15 Minuten quellen lassen.

Tomate, Gurke, Schalotte und Frühlingszwiebeln fein würfeln.

Schalotte und Frühlingszwiebeln anschwitzen.

Tomate, Gurke und Zwiebeln unter das abgekühlte Couscous heben.

Olivenöl und Zitronensaft verrühren und über das Tabouleh gießen und verrühren.

Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne anrösten und nach Geschmack über das Tabouleh streuen.

Hat allen sehr gut geschmeckt. Kann es wieder geben. Gerne mit geröstetem Serano.

=====

Mittwoch, 20. August 2008

Ein neues Eis: Saure-Sahne-Eis

















Vor Jahren gab es in unserem Lieblings-Eisladen mal Saure-Sahne-Eis. Das hat mir damals sehr gut geschmeckt. Leider wurde es aus dem Sortiment genommen.

Nun habe ich mir selbst ein Rezept zusammen gebastelt, das den Kindern und mir sehr gut gefällt.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Sauere-Sahne-Eis
Kategorien: Speiseeis
Menge: 1 Rezept

Zutaten

100Gramm Zucker
1  Saft einer Zitrone
100Gramm Creme double(war ein Rest)
400Gramm Saure Sahne
300Gramm Schlagsahne

Quelle

 eigene Kreation
 Erfasst *RK* 02.06.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Schlagsahne und Creme double zusammen aufschlagen.

Saure Sahne, Zucker und Zitronensaft glatt verrühren und dann unter die geschlagene Sahne ziehen.

In der Eismaschine cremig gefrieren lassen.

Haben Sie keine Eismaschine, stellen Sie die Schüssel ins Gefrierfach und lassen die Sahnemasse unter gelegentlichem Umrühren in 4-5 Stunden erstarren.

Anmerkung: Sehr lecker, ev. auch mal mit Sahnejogurt statt saurer Sahne

=====

Dienstag, 19. August 2008

Pfifferlinge mit Brokkoli


































Eigentlich sollte es Petra's Rezept mit Bohnen werden, aber im Gefrierschrank waren weniger Bohnen, als ich in Erinnerung hatte.

Daher wurde beim Gemüse kurzfristig auf Brokkoli ausgewichen. Es passte trotzdem gut zusammen.

Ursprünglich wollte ich auch die restlichen Spagetti von gestern verwerten. Leider rochen sie etwas säuerlich, so dass ich lieber neue Nudeln gekocht habe.

Die Minutensteak habe ich separat gebraten und serviert, da sie im Ofen bestimmt zäh und trocken geworden wären.

Der Thymian aus Petra's Rezept fällt mir erst jetzt beim Schreiben wieder ein. Den habe ich schlicht vergessen. Das wäre also eine Variante für das nächste Mal.

Das Gericht war sehr lecker und hat auch den zur Zeit etwas mäckeligen Kindern gut geschmeckt.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pfifferlinge mit Brokkoli überbacken
Kategorien: Pilze, Auflauf
Menge: 4 Portionen

Zutaten

400Gramm Frische Pfifferlinge
1  Brokkoli
2Pack. Sauce Hollandaise, bei uns 580g Asal-Sauce-
   -- Hollandaise
5  Schalotten
5Gramm Butterschmalz
   Salz
   Pfeffer

Quelle

 eigene Kreation
 nach Anregung aus Kochen und Genießen 7/08
 Erfasst *RK* 19.08.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Die Pfifferlinge putzen, würzen und in der Hälfte des Butterschmalzes anbraten. Die in Ringe geschnittenen Schalotten dazu geben und mit braten, bis sie leicht glasig sind.

Den Brokkoli in Röschen zerteilen und 3/4 gar Kochen.

Pfifferlinge, Schalotten und Brokkoli in eine Auflaufform füllen und vorsichtig vermischen.

Die Sauce nach Packungasanweisung anrühren und über das Pilzgemüse gießen.

Im auf 200° vorgeheizten Backofen ca. 20-30 Minuten backen lassen bis die Sauce dickflüssig wird.

Anmerkungen:

Dazu Nudel und Minutensteaks. Sehr lecker.

Den Thymian aus Petras Rezept habe ich vergessen. Mal ausprobieren.

Die Sauce wurde durch das Backen nicht braun. Ev. mit Käse bestreuen.

=====

Sonntag, 17. August 2008

Apfel und Blaubeer Pie im Kleinformat

Blaubeeren Pie vor dem Backen


















Blaubeeren Pie

































Apfel Pie

































Blaubeeren mag ich sehr gerne. Die Erntezeit geht gerade dem Ende entgegen und ich hatte voller Eifer 2 KG Blaubeeren gepflückt.

Nun sollte es diesen Blaubeeren Pie geben.

Eine Pie-Form habe ich nicht und ich wollte gern einzelne Portionen backen, da ein Auflauf beim Zerteilen oft leicht zerstört aussieht.

Das Rezept reicht für 7 Portionen in meinen ofenfesten Formen (11cm Durchmesser, 4 cm Höhe).

Da Herr K. keine Blaubeeren mag, gab es für ihn einen Apple Pie.

Die Pies schmeckten mit beiden Füllungen lecker und waren von der Portionsgröße her als Hauptmahlzeit geeignet. Als Dessert auf jeden Fall zu üppig.

Ein Einfetten der Formen war bei dem doch recht fettigen Teig nicht notwendig.

Für die Füllung habe ich Ulrikes Modifizierungen des Rezeptes angewendet. Die Füllung war wie gewünscht noch etwas flüssig.


Mini Blaubeeren-Pie und Apple Pie
==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Mini Blaubeeren-Pie und Apple Pie
Kategorien: Mürbeteig
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H TEIG UND DECKE FÜR 7 FORMEN Ø 11 CM DURCHMESSER,
375Gramm Weizenmehl 405
50Gramm Zucker
1 1/2Teel. Salz
283Gramm Butter, kalt in EL Größe geschnitten
68Gramm Pflanzenfett, Sivie: nur Butter verwendet
120ml Eiswasser
H BLAUBEEREN-FÜLLUNG
600Gramm Blaubeeren,
120Gramm Gelierzucker 2:1
25Gramm Maisstärke
1Prise Salz
1/2  Zitrone, die Schale gerieben und den Saft
20Gramm Löffelbiskuits oder Amarettini,
   -- zerbröselt
H APFEL-FÜLLUNG
1  Apfel
40Gramm Gelierzucker 2:1
10Gramm Maisstärke
10Gramm Löffelbiskuits oder Amarettini,
   -- zerbröselt
1Teel. Zitronensaft
H ZUM BESTREICHEN
1  Ei
1Essl. Wasser
   Puderzucker
H VARIATION
1Essl. Zitronenverbene, gehackt
   Oder
1Essl. Minze, gehackt

Quelle

 gefunden bei Küchenlatein
 modifiziert nach:
 Dorie Greenspan: Baking, From my home to yours
 ISBN978-0-618-44336-9
 Erfasst *RK* 30.06.2008 von
 Ulrike Westphal

Zubereitung

Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig herstellen und mindestens 30 Minuten kühl stellen.

Backofen auf 220 °C vorheizen.

Die Beeren mit dem Zucker, Stärke, Salz und Zesten vermischen und 5 Minuten stehen lassen.

Den Apfel schälen, würfeln und ebenfalls mit Zucker, Stärke, Zitronensaft vermischen und 5 Minuten stehen lassen

Den Teig auf eine Dicke von 3 mm ausrollen, und entsprechen der Menge der Formen Kreise für Boden und Deckel der Pies ausstechen. Die Deckel zwischen Klarsichtfolie im Kühlschrank gut kühlen.

Die Böden in die Formen geben ( bei mir war auch der Rand ausgekleidet), die Beerenmischung noch einmal umrühren und auf den Pie-Boden geben.

In die Deckel 4 Schlitze und in der Mitte einen Kreis ausstechen. Wer Zeit hat, gibt das ganze noch für 30 Minuten in den Kühlschrank. Den Teig mit der Eiermischung bestreichen und mit dem Zucker bestreuen.

Den Pie für 30 Minuten bei 220 °C und anschließend noch weitere 30 Minuten bei 190 °C backen, bis die Kruste goldbraun ist. Sollte die Kruste zu schnell bräunen, mit Aluminiumfolie abdecken.

Vor dem Servieren den Kuchen mindestens 30 Minuten abkühlen lassen.

=====

Samstag, 16. August 2008

Zucchini-Antipasti

































So knackig wie bei Robert sind diese Zucchini wahrscheinlich nicht gewesen, aber uns haben sie super geschmeckt. Könnte ich mir auch gut mit Nudeln vorstellen.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchini- Antipasti
Kategorien: Gemüse, Antipasti
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1  Zucchini (750g vor Verarbeitung)
10Gramm Kürbiskernöl
10Gramm Olivenöl
3  Knoblauchzehen
   Salz
   Pfeffer

Quelle

 eigenes Rezept
 Erfasst *RK* 16.08.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Die Zucchini gut waschen und dann mit dem Sparschäler rundherum dünne Scheiben abschälen. Das Innere mit den Kernen bleibt übrig.

Die beiden Öle in einem Becher verrühren.

Die Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden.

Die Zucchinischeiben in eine ofenfeste Form geben. Das Öl darüber gießen, würzen, die Knoblauchscheiben hinzu geben und alles gut vermengen.

Die Zucchinischeiben in den auf 200° vorgeheizten Backofen stellen und ca. 20-25 Minuten garen.

Lauwarm oder kalt servieren.

=====

Sonntag, 10. August 2008

Eine Zucchini und Tomatenschwemme

























































gab es schon hier und hier, während sie sich die Tomaten dazu kauft.
Unsere Schwemme ist urlaubsbedingt entstanden und wurde mit einer Gemüse-Lasagne bekämpft.

Die Zucchini habe ich teilweise geschält und mit der vor einiger Zeit erworbenen und bisher kaum benutzten Mandoline (ein günstiger Nachbau), in feine, kurze Julienne-Streifen geschnitten.

Fräulein K. mag nämlich eigentlich keine Zucchini. So hat sie nicht einmal gemerkt, dass sie welche gegessen hat.

Die Lasagne hat so gut geschmeckt, dass nichts übrig blieb. Ich hatte mir eingebildet, davon etwas einfrieren zu können. Pustekuchen.


-->
==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gemüse-Lasagne
Kategorien: Pasta, Gemüse
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1  Zucchini (750g)
2  Karotten (250g)
8  Tomaten
5  Getrocknete, eingelegte Tomaten
1  Zwiebel
2  Knoblauchzehen
500Gramm Rinderhack
   Salz
   Pfeffer
   Paprika
1Essl. Italienische Kräuter oder Kräuter nach Angebot
   -- des Gartens
60Gramm Geriebener Parmesan
   Lasagne-Platten um 2 Mal die Auflaufform damit
   -- aus zu legen
H FÜR DIE BECHAMEL-SAUCE MIT PARMESAN
60Gramm Geriebener Parmesan
700Gramm Milch
80Gramm Butter
60Gramm Mehl
   Salz
   Pfeffer

Quelle

 eigenes Rezept
 Erfasst *RK* 09.08.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Von den eingelegten Tomaten das Öl abtupfen und klein schneiden. Tomaten, Zwiebel und Knoblauch fein Würfeln.

Das Hack ohne Fett anbraten, bis es krümmelig wird. Dann beide Tomatensorten, Zwiebeln und Knoblauch hinzu fügen und mit braten.

Aus der Zucchini die Kerne, das weiche Fruchtfleich aushöhlen und in feine,kurze Julienne-Streifen schneiden.

Karotten putzen und in feine Würfel oder kurze Julienne-Streifen schneiden.

Zucchini und Karotten mit in die Pfanne geben und köcheln lassen.

Für die Sauce Bechamel die Butter in einem Topf schmelzen, dann das Mehl einrühren.

Die Milch in mehreren Portionen unter Erhitzen unterrühren bis die Sauce glatt und gebunden ist.

Den Parmesan dazu geben, einrühren und schmelzen lassen.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Etwa 10 Minuten auf kleiner Hitze unter häufigem Rühren kochen lassen.

Die Hälfte der Gemüse-Hack-Masse in eine Auflaufform geben. Darüber etwa 1/3 der Sauce Bechamel verteilen und mit Nudelplatten bedecken.

Darauf die zweite Hälfte der Gemüse-Hack-Masse geben, mit 1/3 der Bechamel und Nudelplatten abdecken.

Die restliche Bechamel auf die Nudelplatten geben und mit Parmesan bestreuen.

Bei ca. 210° im vorgeheizten Backofen für 20 Minuten überbacken.

Anmerkungen: Hat sehr gut geschmeckt. Große Auflaufform wurde in einer Mahlzeit vernichtet.

=====

Dienstag, 5. August 2008

Postjubiläum Nr. 100 oder "Der Nachwuchs backt"



































Vor einiger Zeit hat Fräulein K. eine Kindersendung gesehen, in der schrill bunter Kuchen gebacken wurde.

Seitdem liegt sie mir in den Ohren, dass sie auch so einen Kuchen backen möchte.

Lebensmittelfarbe war noch von den Weihnachtsplätzchen übrig und ein Rezept auch schnell gefunden.

Wir haben 1/3 dieses Rezeptes von Petra verwendet, nur die Äpfel weg gelassen und statt dessen 1-2 EL Wasser hinzu gefügt.

Der Teig wurde halbiert, dann eingefärbt und in Abschnitten in die Mini-Backform gegeben.

Geschmacklich war der Kuchen ok und den Kindern hat er Dank der schönen Farben sehr gut geschmeckt.

Na, und was gebacken wurde mußte auf speziellen Wunsch natürlich auch verbloggt werden.

Freitag, 1. August 2008

Im Sommerkleid

Vorher

















Nachher

































präsentiert sich zur Zeit der Küchenkater.

Nein, er ist nicht unter den Rasenmäher gekommen.

Da er sich durch seine Bandscheibenvorfälle nicht mehr so gut putzen kann und auch Kamm und Haarbürste nicht liebt, blieb nur die Schere.

Damit er bis zum Herbst wieder einen warmen Mantel hat, mußte er jetzt etwas verunstaltet werden.

Das Abschneiden läßt er sich gut gefallen und er sieht sich ja nicht im Spiegel.