Samstag, 29. November 2008

Sirup-Birnen mit Tapioka



















Letzte Woche habe ich bei Essenslust ein Dessert mit Birnen entdeckt, dass mir gut gefallen hat.

Die Birnen pur erschienen mir aber etwas spartanisch.

Ich habe mir daher eine "Erweiterung" überlegt.

Vor einiger Zeit hat eine liebe Freundin mir Tapioka-Perlen mitgebracht. Die wollte ich dafür verwenden.

Ich habe die Birnen übrigens über Nacht in dem Sirup ziehen lassen und dann die Tapioka-Perlen darin gekocht.

Die Birnen waren mir fast etwas zu süß, obwohl ich den Zucker schon reduziert hatte, aber die Tapioka-Perlen waren der Hit.

Die roten Tapioka-Perlen hatte ich in Traubensaft mit Zucker gekocht. Geschmacklich waren sie nicht überzuegend.

Ich werde auf jeden Fall nochmal etwas mit Tapioka-Perlen kochen.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Vanille-Birnen
Kategorien: Dessert
Menge: 1 Rezept

Zutaten

200Gramm Zucker, nächstes Mal weniger
1 Vanilleschote
1 Limette, bei mir eine Zitrone
1/2Teel. Safranfäden
6 Feste Birnen
500Gramm Wasser

Quelle

gefunden bei Essenslust
Erfasst *RK* 28.11.2008 von
Sivie

Zubereitung

Wasser mit Zucker in einem weiten Topf zum Kochen bringen. Vanillemark,Zitronensaft und Safranfäden und die Hitze reduzieren.

Die Birnen schälen, entkernen, halbieren oder vierteln und dann in den Sirup geben.

Die Birnen abgedeckt köcheln lassen bis sie weich sind. Das dauert ca. 30 Minuten bis eine Stunde, je nach Größe der Birnen.

Die Birnen über Nacht im Sirup ziehen lassen.

Die Birnen mit Vanille-Eis servieren.

Den Sirup für Tapioka-Perlen aufheben.

=====



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Tapioka in Birnen-Safran-Sirup
Kategorien: Dessert
Menge: 1 Rezept

Zutaten

400Gramm Sirup aus dem Rezept Vanille-Birnen
150Gramm Orangensaft
50Gramm Tapioka-Perlen

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 29.11.2008 von
Sivie

Zubereitung

Tapioka-Perlen in 250g Sirup und 100g Orangensaft bei milder Hitze ca 10 Minuten kochen lassen. Nur wenig umrühren, damit die Tapioka- Perlen nicht kaputt gehen.

Vom Herd nehmen und noch ca. 15 Minuten nachquellen lassen.

Die Körner sollen durchgehend glibberig sein.

Die Perlen dann durch ein feines Sieb gießen und kurz abspülen. Wirklich nur kurz!

Die Tapioka-Pereln wieder in einen Schüssel geben und mit weiterem Sirup und ev. weiterem Orangensaft auffüllen, nochmals erwärmen, verrühren, aber nicht mehr kochen lassen.

Das Gemisch abkühlen lassen und mit den Birnen servieren.

=====

Freitag, 28. November 2008

Gartenkoch-Event: China-Kohl

Chinakohl

















































Barbara lädt uns im Gärtnerblog ein, Chinakohl zu probieren.

Auf der Seite von Kochen und Geniessen habe ich ein Rezept gefunden, dass mich inspiriert hat.

Bei uns wird es Chinakohl mit Sicherheit wieder geben. Es hat allen gut geschmeckt.

Hier die Extra-Portion für Herrn K. ohne Schafskäse.


















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Chinakohl-Gratin mit Schafskäse
Kategorien: Kohl, Gratin
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1Dose (425 ml) Kidney-Bohnen
1  Chinakohl
500Gramm Kartoffeln
1groß. Zwiebel
1-2  Knoblauchzehen
200Gramm Schafs-Fetakäse
100Gramm Gekochter Schinken
200Gramm Creme Fraiche
1/8Ltr. Milch
1  Ei
10Gramm Butterschmalz
   Salz,
   Schwarzer Pfeffer

Quelle

 Kochen und Geniessen
 Erfasst *RK* 23.11.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Bohnen abspülen und abtropfen lassen. Chinakohl putzen und in feine Streifen schneiden.

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln oder schneiden.

Zwiebel und Knoblauch pellen,fein würfeln und im Fett anbraten. Den Kohl dazu geben und kurz mitschmoren. Nicht zu braun werden lassen. Kidney-Bohnen und Schinken untermischen und das Gemüse vom Herd nehmen.

Zunächst eine Lage Kartoffelscheiben in die Auflaufform schichten, darauf zuerst eine dünne Schicht Kohl-Gemisch und dann etwa ein Drittel des Käses geben.

Creme Fraiche, Ei und Milch gut verrühren und würzen.

Die Hälfte des Gusses auf dem Gemüse verteilen.

Dann wieder eine Lage Kartoffeln, Kohl und Käse schichten. und den Rest des Gusses darüber gießen.

Bei 200° im vorgeheizten Backofen ca 45 Minuten backen. Ev. abdecken damit der Käse nicht zu braun wird.

Anmerkungen: Im Orignal-Rezept wurde nur ein halber Kohl genommen. Ich fand schon den ganzen Kohl sehr knapp. Die Kartoffeln waren nach 30 Minuten noch recht bissfest.

Bei den Kindern für mehr Kruste noch etwas geriebenen Edamer als oberste Schicht aufgestreut.

=====

Montag, 24. November 2008

Nachgekocht: Pilzcremesuppe

















Eva hatte am Wochenende angeregt, doch öfter etwas nachzukochen und das auch zu verbloggen.

Ich stöbere zwar auch gern in Kochbüchern und Zeitschriften, aber häufiger koche ich bereits Erprobtes aus anderen Blogs. Nur das mit dem Verbloggen klappt dann nicht so.

Hier habe ich die Pilzcremesuppe von Ulrike nachgekocht.

Die Suppe hat uns sehr gut geschmeckt, allerdings hatte ich unterschätz, wie sehr so eine Suppe sättigen kann.

Ich hatte dazu die Parmesan-Kekse von Hedonistin und ein Fougasse gemacht.

Von der Fougasse habe ich leider kein Foto, aber alles zusammen war viel zuviel.

Die Suppe und die tollen Kekse hätten haben vollkommen gereicht.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pilzcremesuppe mit Thymian-Parmesanchips
Kategorien: Suppe
Menge: 4 Portionen

Zutaten

20Gramm Getrocknete Steinpilze
400Gramm Kartoffeln
2 Zwiebeln
750Gramm Champignons
2Essl. Öl
Salz, Pfeffer
3 Lauchzwiebeln
1-2Essl. Butter
150Gramm Frischkäse mit Kräutern der Provence, bei uns normaler Frischkäse, Kräuter extra
100Gramm Parmesan (Stück)
4-5Stiele Thymian
Backpapier

Quelle

gefunden bei Küchenlatein
LECKER, Kochen & Genießen, November 2008
Erfasst *RK* 08.11.2008 von
Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Steinpilze waschen. In 1 1/4 l warmem Wasser ca. 30 Minuten einweichen. Inzwischen Kartoffeln schälen, waschen und klein schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Champignons putzen und evtl. waschen. Eine Hälfte in dünne Scheiben schneiden, die andere Hälfte grob hacken.

2. Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und gehackte Champignons darin ca. 5 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln und Steinpilze samt Einweichwasser zugeben. Alles aufkochen und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln.

3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Backofen vorheizen (E- Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3). Parmesan fein reiben. Thymian waschen, trocken schütteln und fein hacken. Mit Parmesan mischen und als Kreise (ca. 5 cm Ø) oder Streifen (ca. 2 x 5 cm) auf das Blech streuen. Im heißen Ofen 8-10 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist.

4. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen. Champignonscheiben darin 5-8 Minuten goldbraun braten. Lauchzwiebeln kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Frischkäse in die Suppe rühren und mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe mit Lauchzwiebel-Pilz- Mischung anrichten. Parmesanchips vom Backpapier lösen und zur Suppe reichen.

:Zubereitungszeit: ca. 1 1/4 Stunden
:Schwierigkeitsgrad: ganz einfach
:Portion ca. 2,20 €
:Nährwert: Portion ca. 390 kcal · E 21 g · F 22 g . KH 24 g

=====



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Parmesan-Kekse
Kategorien: Knabberei
Menge: 1 Rezept

Zutaten

125Gramm Butter, gewürfelt
125Gramm Mehl
35Gramm Parmesan, gerieben
   Evt Salz, Pfeffer oder Saaten, zum Bestreuen

Quelle

 gefunden bei Low Budget Cooking
 von San Lorenzos Kitchen
 Erfasst *RK* 20.01.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Temperatur: 180 Grad (Ober-/Unterhitze), vorgeheizt Backzeit: ca 12 Minuten Form: Blech, mit Backpapier belegt

Butter, Mehl und Käse zu einem glatten Teig hacken (oder die Maschine hacken lassen). Teig mit ausreichend Abstand teelöffelweise auf das Blech setzen, zu Keksen flachdrücken und nach Wunsch bestreuen. Backen, bis die Ränder zu bräunen beginnen. Auf einem Gitter abkühlen

=====

Sonntag, 23. November 2008

Resteverwertung

Die drei Eigelbe, die bei der Creme Brulée übrig geblieben sind, wurden zu Keksen verarbeitet.

Bei der Gelegenheit habe ich gleich die Kategorien Eiweiß und Eigelb angelegt, wenn im Rezept nur ein Teil verwendet wird.

Die Eiweiße wurden zu Berner Haselnussleckerli von Robert und Amaretti von Zorra verarbeitet.

Die Amaretti sehen ganz anders aus als bei Zorra und sind auch eher hart, aber sie schmecken sehr gut.

















Auch die Berner Leckerli sind sehr beliebt und werden sicher kaum den Sonntag überstehen.



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Amaretti
Kategorien: Kekse, Eiweiß
Menge: 1 Rezept

Zutaten

200Gramm Mandeln, geschält, gemahlen
75Gramm Zucker (1)
50Gramm Eiweiss
1Prise Salz
75Gramm Zucker (2)
1/2  Vanilleschote
6Tropfen Bittermandelessenz
   Puderzucker zum Bestäuben

Quelle

 gefunden bei Zorra vom Kochtopf
 Erfasst *RK* 27.12.2007 von
 Sivie

Zubereitung

Die gemahlenen Mandeln mit dem Zucker (1) im Cutter nochmals fein mahlen; die Masse soll zu klumpen beginnen (*).

Das Eiweiss mit dem Salz sehr schaumig aufschlagen. Dann löffelweise Zucker (2) einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis eine glänzende, feinporige Masse entstanden ist. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, die Samen herauskratzen und unter den Eischnee ziehen. Die Mandelmischung portionenweise ebenfalls unter den Eischnee heben. Zuletzt die Bittermandelessenz untermischen.

Mit feuchten Händen aus dem Teig knapp 2 cm grosse Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Mit Puderzucker bestäuben. Bei Zimmertemperatur etwa 3 Stunden antrocknen lassen.

Die Amaretti im auf 160 Grad vorgeheizten Ofen auf der mittleren Rille 10 Minuten backen; dabei während der letzten 2 Minuten die Ofentüre leicht öffnen. Die Amaretti herausnehmen und auskühlen lassen. Zum Aufbewahren in eine gut verschliessbare Dose geben und nach Belieben einen Apfelschnitz dazulegen, damit sie schön weich bleiben.

(*) Fuer einen ausgeprägten Mandelgeschmack und eine zarte Konsistenz der Amaretti ist es wichtig, dass man die bereits gemahlenen Mandeln zusammen mit Zucker nochmals in einem Cutter mahlt. Dies allerdings nur gerade so lange, bis die Masse leicht zu klumpen beginnt. Mixt man sie nämlich zu intensiv, tritt das Oel der Mandeln aus, und die Masse lässt sich nicht mehr homogen unter den Eischnee ziehen. Zorra

=====



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Berner Leckerli
Kategorien: Kekse, Eiweiß
Menge: 1 Rezept

Zutaten

250Gramm Zucker
100Gramm Mandeln ungeschält, frisch gemahlen
150Gramm Haselnüsse ungeschält
50Gramm Weissmehl
2groß. Oder 3 kleine Eiweiss
1Prise Salz
1/2  Tlf. Zimt
1  Elf. Honig
1  Tlf. Zitronensaft
50Gramm Orangeat kleingehackt oder kurz gecutter

Quelle

 gefunden bei Lamiacucina
 Erfasst *RK* 23.12.2007 von
 Sivie

Zubereitung

(1) Haselnüsse auf Backbleck rösten (230°C, Schiene 2, 5-8 Minuten, zur Kontrolle ein paar bereits geschälte mitlaufen lassen). Schalen mit trockenem Tuch abreiben und Nüsse mahlen. Backofen auf 180°C herunterschalten

(2) Honig im Wasserbad schmelzen, Zitronensaft, Nüsse, Mehl, Zimt, Zucker und Orangeat mit Teigkarte zu einer homogenen Mischung mischen

(3) Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und portionsweise in den Teig einarbeiten

(4) Teig in Haushaltfolie einschlagen und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen

(5) Den leicht klebrigen Teig zwischen Backpapier 1 cm dick ausrollen und Oberfläche mit Rillenholz anrillen.

(6) Rechtecke (3×4 cm) ausschneiden.

(7) Auf Backpapier auf einem Tablett verteilen und 1 Stunde im Kühlschrank kühlen und antrocknen lassen.

(8) Backpapier auf Backblech ziehen und im vorgeheizten Backofen 12 Minuten bei 180°C (Schiene 2, Unter-/Oberhitze) backen.

Aufbewahrung In dichtschliessenden Plasticdosen aufbewahren. Lagern bei 12°C. Genussreif, nach ein paar Tagen, wenn sie durchgezogen sind.

=====

Samstag, 22. November 2008

Mal wieder etwas Neues

Creme Brulée selbst zu machen hat mich schon länger gereizt. Vor ein paar Wochen habe ich einen kleinen Brulée-Brenner günstig erstanden.

















Das Teil mußte natürlich gleich getestet werden.


















Ich bin zufrieden.

Herr K. ist auch begeistert davon und übernimmt das Karamellisieren nur zu gern. Junior schaufelt sich die Creme rein, als hätte er den ganzen Tag nichts zu Essen bekommen.

Tja, und Fräulein K. mag nur die Zuckerkruste, findet die Creme aber scheußlich.

Für sie habe ich die Creme jetzt mit geriebener Schokolade abgewandelt.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Creme Brûlée Küchengeister
Kategorien: Dessert, Eigelb
Menge: 4 Portionen

Zutaten

3  Eigelb
1/4Teel. Bourbon-Vanille
45Gramm Zucker
105ml Vollmilch
270ml Sahne
4Teel. Brauner Zucker

Quelle

 Nach dem Rezept auf der Bunsenbrenner-
 Verpackung

Zubereitung

Vanille mit dem Zucker vermischen.

Zucker und Eigelbe miteinander verrühren.

Milch und Sahne zugeben.

Die Creme auf kleine, flache Schüsseln verteilen.

Bei 110° C im Backofen im Wasserbad 25 bis 50 Minuten stocken lassen (je nach Größe der Schüssel!).

Abkühlen lassen und mit braunem Zucker bestreuen.

Mit dem Bunsenbrenner den Zucker karamellisieren.

=====

Mittwoch, 19. November 2008

Porree-Auflauf mit Ricotta-Kartoffel-Creme




































































Die kleinen Auflaufformen sollen sich ja nicht nur im Schrank langweilen.
Die gespritzte Kartoffelcreme hatte ich mir optisch schöner vorgestellt.
Leider waren die Creme noch nicht weich genug und es waren teilweise noch Stückchen vorhanden, die die Spritztülle verstopft haben.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Porree-Auflauf mit Ricotta-Kartoffel-Creme
Kategorien: Auflauf, Gemüse
Menge: 3 Port.

Zutaten

700Gramm Gekochte Kartoffeln
6Stangen Porree
300Gramm Milch
200Gramm Ricotta
150Gramm Kochsahne
200Gramm Gekochter Schinken, bei uns Krustenbraten
50Gramm Geriebener Parmesan
1  Ei
   Salz
   Pfeffer
   Muskatnuss

Quelle

 eigenes Rezept
 Erfasst *RK* 07.11.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Kartoffeln zu Kartoffelpüree zerstampfen, Milch und 100g Ricotta unterrühren bis ein cremiges Püree entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Porree putzen, in 1 cm breite Ringe schneiden, 5 Minuten in Gemüsebrühe kochen, abgießen und in eine Ofenform geben.

Schinken in Würfel schneiden und auf den Porree verteilen.

100g Ricotta, Sahne und Ei miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Über Porree und Schinken gießen.

Kartoffelpüree mit einer Spritztüte dekorativ auf den Gemüse verteilen, Parmesan darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200° ca 20-25 Minuten backen bis der Käse goldbraun wird.

=====

Sonntag, 16. November 2008

Kartoffel-Gratin Violetta

Letztens entdeckte ich auf dem Wochenmarkt lila Kartoffel mit dem Namen Violetta. Dem Aussehen nach und da ich im WWW auch nichts über Violetta gefunden habe, vermute ich eher, dass es sich um die Sorte Vitelotte handelt.

Diese Kartoffeln wurden auch schon in Basel und in München verarbeitet.


















Ich glaube, wenn man die Kartoffeln als Pellkartoffeln kocht, verlieren sie nicht so viel Farbe in das Kochwasser. Hier wurde sie geschält gekocht:

Dem Auflauf war außer der Farbe nichts besonderes anzumerken. Er hätte mit hellen Kartoffeln sicher genau so gut geschmeckt, allerdings beflügelte die Farbe den Appetit der Kinder schon, und was will frau mehr.





















































==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffelgratin Violetta
Kategorien: Auflauf
Menge: 6 Port.

Zutaten

1kg Kartoffeln, hier Violetta
200Gramm Zwiebeln
100Gramm Gek. Schinken, fein gewürfelt
140Gramm Champignons, geputzt
200Gramm Milch
400Gramm Sahne
20Gramm Maizena
2  Eier
75Gramm Geriebener Parmesan
40Gramm Geriebener Emmentaler
   Salz
   Pfeffer
   Piment d'Espelette
   Bratbutter

Quelle

 eigenes Rezept
 Erfasst *RK* 17.10.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Kartoffen c. 10 Minuten vorkochen, abpellen und in Scheiben schneiden.

Zwiebeln schälen, würfeln und glasig anbraten.

Champignions putzen, vierteln und anbraten.

Sahne und Parmesan zusammen aufkochen, verquirlte Eier und mit Milch verrührtes Maizena unterrühren und vorsichtig aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Espelette abschmecken.

Ofenfeste Form mit einer Schicht Kartoffelscheiben (die Hälfte)auslegen. Champignons, gekochten Schinken und die Hälfte der Zwiebeln darauf geben.

Etwa die Hälfte der Sauce darüber gießen. In die restliche Sauce Zwiebeln einrühren.

Die 2. Hälfte der Kartoffeln auslegen, die restliche Sauce darüber gießen und den Emmentaler darüber streuen.

Backofen auf 200° vorheizen und backen, bis der Käse goldbraun wird.

=====

Freitag, 14. November 2008

Blog-Event Happy Turkey Day

Blog-Event XL: Happy Turkey Day


















Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass es bei diesem Event mehr Desserts als Hauptgerichte gibt.

Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich eher auf das Hauptgericht als auf das Dessert verzichten würde.

Das Gedächtnis speichert also nur die wirklich wichtigen Punkte ab und täuscht sich.

Hier sind einige Hauptgerichte von Zorra und Petra, Beilagen von Femnerd und Hedonistin und Desserts von Gabi und Eva .

Für ein größeres Gericht konnte ich mich auch nicht aufraffen, aber das Puten-Geschnetzelte enthält auch das, was man sonst vielleicht bei der Füllung des Vogels verwenden würde.

Da sich bei meinen Lieben die Begeisterung für Kürbis, Cranberries und teilweise auch für Quitten stark in Grenzen hält ist das Rezept nur für eine Person gedacht.

Mir hat der fruchtige Geschmack der Quitten und Cranberries sehr gut gefallen.

Von Quitte und Kürbis ist bei dem fertigen Gericht leider nichts mehr zu erkennen, da ich vorkochte Zutaten aus dem Gefrierschrank verwendet habe.

Optisch also nicht so toll, aber sehr schmackhaft.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Putengeschnetzeltes mit Quitten, Kürbis und Cranberries
Kategorien: Geflügel
Menge: 1 Port.

Zutaten

150Gramm Putenbrust, kleingeschnitten
1/2  Quitte, vorgekocht, gewürfelt
100Gramm Kürbis, gewürfelt
1  /2 Apfel, gewürfelt
50ml Kochsahne
1  Zwiebel, in Streifen geschnitten
1  Knoblauchzehe, fein gehackt
2Essl. Cranberries, aus dem Glas (getrocknete gehen
   -- sicher auch)
   Salz
   Pfeffer
1Teel. Italienische Kräuter

Quelle

 Erfasst *RK* 14.11.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Putenbrustwürfel anbraten und würzen. Zwiebeln, Knoblauch, Quitte und Kürbis (wenn sie roh sind) dazu geben. Apfelstücke kurz mit braten.

Die Pfanne mit 200 ml Wasser ablöschen und abgedeckt bei milder Hitze garen lassen.

Wenn Kürbis und Quitte weich sind, die Sahne dazu gießen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Cranberries unterrühren und kurz mit erwärmen.

Anmerkungen:

Meine Quitte und mein Kürbis war bereits vorgegart und eingefroren. Der Kürbis löste sich sofort in Püree auf . Bei bereits garen Früchten diese erst am Schluß dazu geben.

=====

Donnerstag, 13. November 2008

Sauerkraut-Spätzle-Auflauf



































Bei Aufläufen finde ich es schade, dass sie nach dem Transport auf die einzelnen Teller meist ziemlich zerstört aussehen.

Weiterhin mag einer dies und der Nächste das nicht. Einer möchte es mehr gewürzt und der andere einen kräftigeren Käse haben.

Ich habe jetzt 4 kleine Auflaufformen angeschafft, um den Vorlieben meiner Lieben und meinem Wunsch nach ansehnlichen Bildern Rechnung zu tragen.

Das Problem war es, Formen zu finden, von denen 4 Stück gleichzeitig in Manzus passen. Der Innenraum ist nämlich nur 43 cm tief und 37 cm breit und jeder in meiner Familie möchte immer viel Kruste auf seinem Auflauf haben. Daher kamen schmale, hohe Formen nicht in Frage.

Nun habe ich endlich welche zu einem erschwinglichen Preis gefunden. Sie fassen einen Inhalt von ca. 600 ml und werden mehr oder weniger gefüllt.

Die Formen müssen jetzt natürlich gründlich eingeweiht werden.

Heute gab es, abgeleitet aus einem Rezept aus dem Kochen & Genießen Sonderheft Ofenhits, einen Sauerkraut-Spätzle-Auflauf, der sehr gut geschmeckt hat.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Sauerkraut-Spätzle-Auflauf
Kategorien: Auflauf, Gemüse
Menge: 3 Portionen

Zutaten

250Gramm Spätzle, gekocht
500Gramm Sauerkraut
2  Zwiebeln, in Ringe geschnitten
20Gramm Butter
30Gramm Mehl
50Gramm Schmelzkäse
500Gramm Milch
400Gramm Kassler, gebraten und in Würfel geschnitten
50Gramm Geriebener Ementaler
2Teel. Gemüsebrühe, Instant
   Pfeffer
   Salz

Quelle

 eigenes Rezept,
 nach einer Idee aus Ofenhits 3 von Kochen und Geniessen
 Erfasst *RK* 07.11.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Sauerkraut und Zwiebelringe in einer Pfanne anschmoren.

Spätzle und Kassler-Würfel darunter mischen.

Aus Butter, Mehl und Milch eine Bechamel-Sauce herstellen,den Schmelzkäse darin schmelzen und mit Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer würzen.

Sauerkraut-Spätzle-Masse in eine Ofenform geben, die 3/4 der Sauce darüber gießen und etwas untermengen.

Restliche Sauce gleichmäßig auf der Masse verteilen und den Käse darüber streuen.

Im vorgeheizten Ofen ca 25 Minuten bei 200° backen bis der Käse braun wird.

=====

Sonntag, 9. November 2008

Schokoladen Cupcakes

































Ende Oktober gab es beim Tuesday with Dorie Schokoladen-Cupcakes, die auch von Ulrike und Claudia gebacken wurden.

Die Cupcakes sahen sehr verlockend aus und Dank der Mengenangaben in Gramm habe ich sie nachgebacken.

Ich habe Claudia's Rezept übernommen und ledigtlich die Backzeit auf 17 Minuten reduziert, da in einigen der amerikanischen Blogs zu lesen war, dass die Cupcakes etwas trocken waren.

Die Cupcakes haben super geschmeckt und es wird sie hier nicht das letzte Mal gegeben haben.

Die Dekoration habe ich auch von Claudia übernommen.

Mit dem Verspritzen der Schokolade hatte ich so meine Schwierigkeiten. Einen Einweg-Spritzbeutel hatte ich leider nicht, sondern habe mir statt dessen mit einem Gefrierbeutel geholfen.

Leider kam entweder keine Schokolade heraus, weil das Loch durch bereits wieder fest gewordene Schokolade verstopft war, oder ziemlich viel.

Das mit den Schoko-Auflegern muß also noch geübt werden...

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schokoladen-Cupcakes
Kategorien: Muffins, Schokolade, Eigelb
Menge: 12 Stück

Zutaten

H CUPCAKES
125Gramm Weizenmehl Type 550
20Gramm Kakaopulver
1/4Teel. Backpulver
1/4Teel. Natron
1/4Teel. Salz
115Gramm Weiche Butter
150Gramm Zucker
1  Ei Größe M
1  Eigelb Größe M, 20 g
1/2Teel. Vanilleextrakt (oder 2 TL Vanillezucker
60ml Buttermilch, oderSaure Sahne
60Gramm Schokolade, 70 % Kakaoanteil; geschmolzen
H GLASUR
85Gramm Schokolade (Claudia: 60 g)
1Essl. Puderzucker
30Gramm Kalte Butter
H VERZIERUNG
   Sprinkles (Streuzucker, Non-Pareilles, Streusel)
   Schokoaufleger, etc.

Quelle

 gefunden bei Fool for Food
 Dorie Greenspan: Baking, From my home to yours
 ISBN978-0-618-44336-9

Zubereitung

Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Butter mit einem Rührgerät cremig rühren. Zucker einrühren bis sich der Zucker einigermaßen gelöst hat. Ei und Eigelb hinzugeben. Dann die Buttermilch unterrühren, dann die zuvor vermischten Trockenen Zutaten unterrühren. Zum Schluss die geschmolzene Schokolade zugeben und gut verrühren.

In Muffinförmchen oder Silikonförmchen füllen und bei 175° C im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen. Sivie: Backzeit 17 Minuten.

Während die Cupcakes auskühlen, kann die Glasur bereitet werden. Dazu wird die Schokolade im Wasserbad geschmolzen. Ist die Schokolade geschmolzen, wir 1 EL Puderzucker untergerührt. Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und die kalte (!) Butter in kleinen Stücken unterrühren. Entweder die Cupcakes in die Glasur dippen oder die Glasur mithilfe eines Löffels oder einer kleinen Winkelpalette auf den Cupcakes verstreichen.

Anmerkung Claudia: Sehr saftige, leckere kleine Kuchen. Lassen sich sehr gut mit allerlei Deko verzieren.

=====

Samstag, 8. November 2008

Traubengelee























Von den Weintrauben über den Traubensaft zum Traubengelee.


















Der Weg war Dank dem Rezept von Petra gar nicht schwer.

Das Traubengelee schmeckt super und kann glücklicherweise aus den reichlichen Saftvorräten noch nachproduziert werden.

Und netter Weise schien heute morgen auch noch kurz für's Foto die Sonne.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Traubengelee
Kategorien: Konfitüre, Gelee
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1,05kg Traubensaft
250Gramm Orangensaft, mild
60Gramm Zitronensaft, 1 Zitrone
730Gramm Gelierzucker 2:1

Quelle

 angelehnt an Tessiner Traubengelee
 von Chili und Ciabatta
 Erfasst *RK* 11.10.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Traubensaft, Orangensaft, Zitronensaft und Gelierzucker unter Rühren mindestens für 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.

In vorbereitete Marmeladengläser füllen, sofort verschließen und auf den Deckel stellen.

=====

Sonntag, 2. November 2008

Besucher und der neue Fotoapparat

food-o-grafie















Diese 4 Gesellen haben Anfang Oktober die Samenvorräte der Cosmea in unserem Garten geplündert.

Stiglitze habe ich bisher noch nicht in unserem Garten gesehen und jetzt gleich 4 Stück.

Ich bin gespannt, ob sie sich nochmal sehen lassen.

Zorra hat neu das Event food-o-grafie ins Leben gerufen und nach unseren Kameras gefragt.

Das Stiglitz-Foto hat Herr K. durch's Küchenfenster geschossen und die Vögel saßen ca. 5 Meter vom Haus entfernt.

Da stößt unsere Panasonic Lumix DMC-FX55 an Ihre Grenzen.

Wir haben uns vor kurzem für diese Kamera entschieden, da sie klein und handlich ist. Da wir nicht nur Food-Fotos machen, haben wir Wert auf eine Kamera gelegt, die einfach zu bedienen ist und vor allem auch schnell auslöst.

Bei unserer alten Kamera konnte man sich in Ruhe die Schuhe zubinden, bis sie bereit war das nächste Foto zu machen.

Für Blumen und Nahrung mag das ja egal sein, aber Schnappschüsse von Kindern waren damit nicht so einfach.

Als Foto aus dem September habe ich ein Bild der Austin-Rose Graham Thomas fotografiert am 21.9. und ein noch nicht verbloggtes Ravioli-Bild ausgesucht.