Donnerstag, 1. Januar 2009

" Sonntagsbraten"...

... gibt es bei uns meist nicht am Sonntag, sondern unter der Woche.

Am Wochenende fällt die Mittagsmahlzeit wegen späten Frühstücks ganz aus und abends wird spontan entschieden was es gibt und was schnell geht.

Den Braten hatte ich eigentlich schon für das Blog-Event Happy Turkey Day in Zorra's Kochtopf gekauft.

Die Putenbrust mußte also jetzt dringend gebraten werden. Leider fehlte mir beim Event noch die zündende Idee. Jetzt habe ich etwas schönes gefunden.

Außerdem wünsche ich allen Lesern ein gutes neues Jahr und viel Erfolg beim Kochen und Backen in 2009.




















































==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gefüllte Putenbrust
Kategorien: Geflügel
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1kg Putenbrust
200Gramm Ricotta
2Scheiben Toastbrot
1  Ei
2  Zwiebeln, klein gewürfelt
1Pack. Petersilie
1Pack. Schnittlauch
2Essl. Ölivenöl
   Salz
   Pfeffer
   Espelette
250Gramm Weißwein
250Gramm Hühnerbrühe
1  Porreestange, klein geschnitten
4  Karotten, klein gewürfelt
10  Cherrytomaten, geviertelt

Quelle

 eigenes Rezept
 entwickelt aus verschieden Quellen im WWW
 Erfasst *RK* 10.12.2008 von
 Sivie

Zubereitung

Zwiebeln anschwitzen.

Toastbrot im Blender grob zerkleinern.

Dann Ricotta, Ei, Petersilie, Schnittlauch und Zwiebeln dazu geben und kurz zusammen mixen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Putenbrust einschneiden und ca. die Hälfte der Ricotta-Masse in den Einschnitt streichen.

Den Braten auch von außen würzen und mit Holzspießen oder Küchengarn schließen bzw. zusammenbinden.

Die Putenbrust in den Bräter legen und mit Öl bepinseln.

Im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 30 Minuten braten.

Dann Brühe und Weißwein zugießen und Porree, Karotten und Tomaten.

Nach weiteren 30- 40 Minuten, der Braten sollte leicht gebräunt sein, den Braten aus dem Ofen nehmen und den Rest der Füllung auf den Braten streichen.

Für weitere 30 Minuten in den Ofen stellen. Die Kruste sollte leicht gebräunt sein.

Braten aus dem Bräter nehmen und die Soße mit etwas in Wasser gelöstem Maizena andicken. Vorsichtig rühren, damit das Gemüse heil bleibt.

Mit Spätzle oder Salzkartoffeln servieren.

=====

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

auch event-Nachzügler werden gelesen und schöne Rezepte wie dieses gerne angenommen. Dir und Deiner Familie ein glückliches, neues Jahr.

Schnuppschnuess hat gesagt…

Oho, hier fängt das Jahr aber köstlich an. Ich bringe den Stuten mit, macht schon mal Platz am Tisch!

Alles Liebe für euch im neuen Jahr - ich freue mich, wieder bei Dir zu Gast zu sein (nee, keine Angst, nur virtuell!).

ostwestwind hat gesagt…

Deinen Herren, deiner Dame und dir ein frohes Neues Jahr.

Petra hat gesagt…

Alles Gute zum Neuen Jahr! Mit diesem leckeren Braten hattet ihr das ja auch offensichtlich. Bei uns gibt es Sonntagsbraten auch öfters unter der Woche, je nachdem was ich von meinen "Einkaufsbeutezügen" mitgebracht habe. Sonntag kann es auch schon mal nur Reste geben...
Liebe Grüße

Ulli hat gesagt…

Wir wünschen Dir, Sivie, für das gerade begonnene Neue Jahr alles Gute.
LG
Ilka und Ulli

Barbara hat gesagt…

Schön - der sieht echt klasse aus, dieser Braten!

Euch alles Gute in 2009!

"Sonntagsessen" gibt's bei uns auch nicht, bzw. auch irgendwann während der Woche. :-)

Nysa hat gesagt…

ui... so hätte ich auch gerne mein jahr begonnen. habe noch nie einen braten gemacht, geschweige denn einen gefüllten... toll ;-) darf ich nächsten sonntag vorbeikommen??? gutes neues auch für dich und deiner familie!!!

Sivie hat gesagt…

Danke für all die guten Wünsche.

@ Jutta: Vom Braten haben wir noch die Hälfte eingefroren, also bring den Stuten gerne mit.

@ Nysa: Einen Braten zu machen ist gar nicht schwer. Der macht sich fast von allein. Du darfst natürlich trotzdem gerne vorbei kommen.

Heidi hat gesagt…

Auch dir und deiner Familie ein glückliches Neues Jahr. Einen schönen Braten hast du da gemacht.

mariaundteam hat gesagt…

...ein schönes und leckeres neues jahr wünschen wir!

Dandu hat gesagt…

Ein schönes Rezept und nachträglich nochmals ein schönes Neues Jahr. Der Braten sieht toll aus.