Sonntag, 4. Oktober 2009

Gegen Zucchinischwemme ...


















Ich habe in diesem Jahr nur die Ernte einer Zucchinipflanze zu bewältigen.

Diese Suppe ist aber auch für eine größere Zucchinischwemme ganz toll und dabei schmeckt sie auch noch super.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchini-Suppe
Kategorien: Suppe, Zucchini
Menge: 1 Rezept

Zutaten

800Gramm Zucchini, gewürfelt
10Gramm Butter
1  Knoblauchzehe, fein gewürfelt
2mittl. Zwiebeln, gewürfelt
500Gramm Gemüsefonds
1  Eigelb
1Handvoll Basilikumblätter
100Gramm Sahne
   Salz
   Pfeffer

Quelle

 eigenes Rezept
 Erfasst *RK* 03.10.2009 von
 Sivie

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch in Butter andünsten, dann die Zucchiniwürfel dazu geben und kurz mitschmoren. Mit Fonds oder Brühe ablöschen und bei milder Hitze garen.

Die gegarten Zucchiniwürfel in 2 Portionen in den Mixer geben und zerkleinern, bis eine cremige Masse entsteht. Am Schluß des Mixvorgangs kurz die Basilikumblätter hinzu fügen.

Die Zucchinimasse wieder in den Topf geben, Sahne mit Eigelb verrühren und unterrühren.

Wer eine dünnere Suppe haben möchte fügt noch etwas Milch oder Wasser hinzu.

Nochmals erhitzen und dann servieren.

Sehr lecker! Die Kinder waren begeistert, sogar die Zucchiniverächterin.

=====

Kommentare:

ostwestwind hat gesagt…

Na eine Pflanze ist ja überschaubar ...

lamiacucina hat gesagt…

ich hab noch einen 1.5 kg schweren Brummer in der ratlosen Kühle, das wär doch was.

tobias kocht! hat gesagt…

Die Suppe mach ich oft, aber Ei habe ich da noch nie ran getan. Sicher eine gute Idee.

Sivie hat gesagt…

@ Robert: Ich habe mich schon gefragt welche Monster dich in deinem Gärtchen erwartet haben.

Barbara hat gesagt…

Ich mag auch gerne Zucchinisuppe. Dein Rezept ist mal was anderes, liest sich toll!

Leider hatte ich dieses Jahr nur ganz wenige grüne Zucchini...

Anonym hat gesagt…

Fehlt Dir etwa ein Zauberstab ?

Im Rezept mixt Du in "zwei Schichten". Gerade für solche Suppen, die nahrhaft, lecker und kalorienschonend sind, empfiehlt es sich, einen Zauberstab zu haben und damit einfach direkt in den Topf.