Freitag, 27. November 2009

Heute gibt es...

















... mal wieder etwas zu Essen und sogar mit Rezept.

Die Maissuppe hat den kleinen Geistern und mir gut geschmeckt und ist für Mais-Freunde sehr zu empfehlen.

Und endlich gab es auch eine Einsatzmöglichkeit für die Chilifäden, die sich als nicht sehr scharf erwiesen, also können nächstes Mal mehr genommen werden.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: cremige Maissuppe
Kategorien: Mais, Suppe
Menge: 3 Port. als Hauptgericht, 8 als Vorsuppe

Zutaten

2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2Teel. Butterschmalz
3Dosen Mais a 425 ml
600Gramm Gemüsebrühe
400Gramm Milch
100Gramm Kaffeesahne 12%
Salz
Pfeffer

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 26.11.2009 von
Sivie

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in Butterschmalz anschmoren, mit Gemüsebrühe ablöschen.

Eine halbe Dose Maiskörner beiseite stellen, die restlichen Maiskörner mit der Dosenflüssigkeit zu den Zwiebeln geben.

Ca. 20 Minuten kochen lassen, dann mit dem Mixstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sahne und die restlichen Maiskörner dazu geben und erwärmen.

Mit Chilifäden dekorieren.

Dazu angebratene Schinkenwürfel oder knusprige Bällchen aus Wurstbrät.

=====

Kommentare:

ostwestwind hat gesagt…

Ich finde Chilifäden sind mehr Deko als Gewürz, peppt das Gericht auch optisch noch einmal auf.

Sivie hat gesagt…

Hier war es auch mehr die Optik, aber man konnte die Fäden eben gut mitessen, weil sie nicht zu scharf waren.