Dienstag, 28. April 2009

Die Sonne macht gerade Pause...

Jubiläums-Blog-Event XLV - Dessertbuffet (Abgabeschluss 19. Mai 09)

















... aber Eis schmeckt uns trotzdem.

Da ich in letzter Zeit nicht so fleißig am Bloggen bin, ist dies auch mein Beitrag zu Zorra's Dessertbuffet anläßlich 4. Blog-Evebt-Jubiläums.

Bereits im letzten Jahr hatte ich mir das Ice Cream & Dessert Book von Ben & Jerry's gekauft, aber bisher noch nichts daraus gemacht.

Herr K. hatte sich Nusseis gewünscht, habe ich meine Eisrezepte durchgesehen und das Pecannusseis in dem Buch zu gefunden. Etwas abgewandelt, wie immer, da ich das Rezept erst gefunden habe, nachdem ich die Pecannüsse bereits im Backofen geröstet hatte.

Bei vielen Eisrezepten sind mehrere Eigelb gefordert, die dann mit Milch oder Sahne erhitzt werden. Hier wird das ganze Ei verwendet, was ich sehr gut finde, da ich meist später nicht mehr dazu komme, übrig gebliebene Eiweiße oder Eigelbe zu verwenden.

Das Eis ist sehr schön cremig und schmeckt wunderbar nach den gerösteten Pecannüssen.

Das Grundrezept, mit dem mit Zucker aufgeschlagenen Ei, habe ich bereits wieder für ein Eis mit Twix-Krümmeln verwendet.

Leider ist dieser Riegel durch die Karamellschicht, die gefroren sehr hart wird, nicht so geeignet. Das Eis selbst war auch hier wieder cremig und lecker.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pecan-Eis
Kategorien: Speiseeis
Menge: 1 Rezept

Zutaten

3  Eier, größe M
400Gramm Sahne
200Gramm Milch
100Gramm Geröstete Pecannüsse
120Gramm Zucker

Quelle

 leicht modifiziert
 aus Ben & Jerry's Ice Cream& Dessert Book
 Erfasst *RK* 12.04.2009 von
 Sivie

Zubereitung

Pecannüsse im vorgeheizten Backofen bei 160° für 12-15 Minuten rösten.

Nüsse mit einem Messer grob hacken. Dann die großen Stücke aussieben und die kleinen Krümmel aufheben.

Eier mit dem Zucker zu einem dicken Schaum schlagen (wie für Biscuitteig).

Milch,Sahne und die feinen Pecankrümmel unter den Eierschaum rühren und in die Eismaschine geben.

Wenn das Eis bereits dickflüßig ist, werden auch die großen Pecanstücke eingerührt.

Im Originalrezept werden die Pecannüsse in 115g Butter in der Pfanne angeröstet.

Anmerkungen: Das Eis ist sehr schön cremig und schmeckt wunderbar nussig. Die großen Pecanstücke bleiben auch noch einige Tage knusprig.

=====

Samstag, 25. April 2009

Fremdkochen :Bärlauch

Fremdkochen Bärlauch



















Am Fremdkochen April: Bärlauch, dass wieder von Hüttenhilfe veranstaltet wird,will ich gerne teilnehmen.

Leider wächst mein erst im letzten Jahr gepflanzter Bärlauch noch nicht so üppig, aber es sind schon mehr Pflänzchen geworden. Für nächstes Jahr gibt es vielleicht eine größere Ernte.

Bei Rike von Genial Lecker habe ich eine Spargelsuppe mit Bärlauch entdeckt und mein Junior wünschte sich Spargelcremesuppe. Das passte ja prima zusammen.

Ich habe die Spargelstücke jedoch nicht pürriert, sondern den Bärlauch vorher mit dem Messer in keine Stücke geschnitten und die Spargelstücke zum Schluß in die Suppe gegeben.

Die Suppe hat den Kindern so gut geschmeckt, dass für Herrn K. leider nichts übrig blieb. Die wird es auf jeden Fall wieder geben. Danke an Rike.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Spargel-Bärlauch-Suppe
Kategorien: Spargel, Suppe
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500Gramm Suppenspargel oder Spargelbruch
   Salz, Zucker
1Essl. Zitronensaft
750ml Wasser
1 1/2Essl. Butter
2Teel. Mehl
300ml Sahne
1Bund Bärlauch
   Geschlagene Sahne für die Deko

Quelle

 http://www.genial-lecker.de/archiv/2009/04/
 rezept_spargel-barlauch-suppe.html
 NGV - Spargel, S. 42
 Erfasst *RK* 23.04.2009 von
 Sivie

Zubereitung

1. Den Spargel schälen, die Enden abschneiden. Die Spargelschalen mit etwas Salz, Zucker und Zitronensaft mit dem Wasser aufkochen und etwa 10 Minuten kochen lassen. Die Spargelstangen in 3 cm große Stücke schneiden.

2. Spargelfond durch ein Sieb abgießen, die Flüssigkeit auffangen. Die Spargelstücke in der Flüssigkeit in 10 Minuten weich kochen, herausheben, dabei die Spitzen separat lagern.

3. Butter in einem weiteren Topf zerlassen, Mehl hineinstäuben und goldgelb anschwitzen. Mit dem Spargelfond abslöschen und mit Sahne aufgießen, kurz aufkochen.

4. Bärlauch waschen, trockenschütteln und hacken. Spargelstücke mit dem Bärlauch in die Suppe geben, kurz durchziehen lassen und pürieren.

5. Die Spargelspitzen in die Suppe einlegen, warm ziehen lassen. Mit geschlagener Sahne garniert servieren.

Sehr lecker.

=====

Dienstag, 14. April 2009

Kochevent Mandeln: Mandel-Pistazien-Kekse und Mandelkekse

Blog-Event XLIV - Mandeln (Einsendeschluss 15. April)
































Die Zeit des Mandel-Events ist mal wieder superschnell vergangen. Eigentlich wollte ich noch mehr Kuchen mit Mandeln ausprobieren, aber diese Kekse sind sehr lecker und verdienen es zum Event veröffentlicht zu werden.

Danke an Zorra für die Veranstaltung und José für das schöne Thema.

Italienische Kekse von italienischen Supermarkt sind nicht nur im Kuriositätenladen sondern auch hier sehr beliebt.

Herrn K. haben es die Pistazienkekse angetan.

Gerade wollte ich auf der zuletzt gekauften Packung noch mal nach den Zutaten schauen. Pustekuchen - die ist verschwunden. Also auch nichts mehr mit Vergleichsfotos.

Ich habe versucht die Kekse nachzubacken. Von außen ist die Ähnlichkeit nicht so groß, da meine Kekse etwas kleiner und flacher geworden sind und ich sie nicht in Pistazien oder Puderzucker gewälzt habe.

Der Gemack ist sehr ähnlich geworden, allerdings etwas weniger süß, was mir besser gefällt.

Die Kekse sind von außen fest, fast knusprig und von innen weich und saftig.

Als reine Mandelkekse ohne Pistazien schmecken sie auch sehr lecker, dann einfach die Pistazien durch Mandeln ersetzen.

Über die Haltbarkeit mußte ich mir keine Gedanken machen, da bis zum nächsten Abend fast alle Kekse weg waren.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Mandel-Pistazien-Kekse
Kategorien: Kekse
Menge: 32 Kekse

Zutaten

50Gramm Gem. Pistazien
250Gramm Gem. Mandeln
250Gramm Zucker
3 Eiweiß, Gr. M
1Prise Salz
1Essl. Zitronensaft
1Essl. Mehl
1Essl. Stärkemehl

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 22.03.2009 von
Sivie

Zubereitung

Backofen auf 175° vorheizen.

Gehackte Pistazien mit dem Zucker in den Blender geben und mahlen.

Ohne Zucker verklumpen die Pistazien.

Eiweiß mit Salz steif schlagen.

Trockene Zutaten mischen und unter den Eischnee heben.

Mit zwei Teelöffeln Häufchen auf das Backblech mit Backpapier geben.

Die Masse sollte formbar sein. Wenn sie zu weich ist, noch etwas mehr gemahlene Mandeln untermischen.

Bei 175° ca 10-12 Minuten backen.

=====

Sonntag, 12. April 2009

Karottentorte, nicht nur zu Ostern



































Die Karottentorte habe ich letzte Woche für ein großes Geburtstagskuchenbuffet gebacken.

Für den Boden habe ich dieses Rezept von Baking of the Cure verwendet.

Den Zucker habe ich etwas reduziert, für Herrn K.'s Geschmack allerdings zu sehr.

Ich habe den Tipp mit Apfelmus und weniger Öl umgesetzt und war mit den Böden sehr zufrieden, allerdins bin ich mit einer Backzeit von 35 Minuten ausgekommen und es hätte ev. noch kürzer sein können. Also Stäbchenprobe machen!

Das ursprüngliche Rezept habe ich für eine 26er Form umgerechnet, da ich nur für diese Größe 3 Formen zusammen bekommen konnte.

Vielleicht kann man auch einen Boden backen und waagerecht zerschneiden, aber das wollte ich in diesem Fall nicht austesten.

Die Torte schmeckte sehr lecker, war aber auch ziemlich mächtig. Für den Hausgebrauch würde ich nur 2 Böden oder Muffins backen.

Die Füllung ist nach eigenem Rezept entstanden.

Karottenkuchen bzw. Torten gab es auch schon hier und her.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Karottentorte
Kategorien: Torte, Karotten
Menge: 26 Er Form

Zutaten

H FÜR 3 BÖDEN
6  Eier
390Gramm Mehl
200Gramm Öl
260Gramm Apfelmus
630Gramm Geraspelte Karotten
280Gramm Zucker
70Gramm Helle Rosinen
75Gramm Pecannüsse
2 3/4Teel. Backpulver
2 3/4Teel. Natron
1 1/4Teel. Salz
1 1/2Teel. Zimt
H FÜLLUNG
800Gramm Sahne
1 1/2Beutel Gemahlene Gelatine
100Gramm Zucker
300Gramm Schnittfester Joghurt
1  Zitrone, der Saft davon
H DEKORATION
16  Marzipankarotten

Quelle

 Siehe Triple Layer Carrot Cake von Baking for the Cure
 http://bakingforthecure.wordpress.com/2008/10/18/triple-
 layer-carrot-cake-with-cream-cheese-frosting
 Fülung eigenes Rezept
 Erfasst *RK* 12.04.2009 von
 Sivie

Zubereitung

Für den Teig:

Backofen auf 160°C vorheizen.

Zucker und Öl verschlagen, Eier einzeln dazu geben und gut unterrühren.

Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zimt miteinander vermischen.

Das Mehl nach und nach unter die Zucker-Öl-Mischung rühren.

Dann Karotten, Rosinen und Pecannüsse untermischen.

Den Teig auf drei 26er Springformen verteilen und ca 30-35 Minuten backen.

Unbedingt nach 25 Minuten Stäbchenprobe machen, damit der Teig nicht zu trocken wird.

Das Stäbchen sollte sauber sein und der Teig löst sich leicht vom Formrand.

Die Böden abkühlen lassen.

Für die Füllung:

Joghurt auf einem Sieb abtropfen lassen. Zucker mit Gelantine mischen.

Sahne anschlagen und dann den Gelatinezucker langsam einrieseln lassen und steif schlagen.

Zitronensaft und Joghurt verrühren und dann unter die Schlagsahne mischen.

Torte zusammensetzten:

Den ersten Boden in einen Tortenring legen und 1-2 cm dick mit Sahne bestreichen.

Den zweiten Boden darauf legen und wieder mit Sahne bestreichen.

Den dritten Boden auflegen und mit Sahne bestreichen.

Den Tortenring entfernen und die Torte von außen mit Sahne bestreichen, dann mit den Karotten belegen.

Anmerkungen: Nächstes Mal mehr Zucker für den Teig. War M. nicht süß genug. Muffins nur 15 bis 20 Minuten backen.

=====