Samstag, 25. Juli 2009

Nachgekocht und sehr angenehm überrascht...

















... war ich von dem Joghurtguss in dem Kohlrabi-Gratin, das ich bei Lavaterra eingesammelt habe. Den Guss werde ich auch noch mit anderem Gemüse ausprobieren.

Auf eine Guss mit Joghurt wäre ich nie gekommen, da ich befürchtet hatte, dass das Joghurt ausflockt oder sich sonstwie trennt.

Vielen Dank an Lavaterra für das Rezept. Uns hat das Gratin prima geschmeckt.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kohlrabigratin
Kategorien: Kohlrabi, Auflauf, Überbackenes
Menge: 1 Rezept

Zutaten

800Gramm
Kohlrabi mit dem Gurkenhobel geschnitten



(ist mir etwas zu dünn, deshalb mit dem Messer



-- ca. 3 mm)



Salz, Pfeffer
100Gramm
Joghurt
50Gramm
Sauerrahm
1

Ei
100Gramm
Gorgonzola in kleine Stückchen
1Essl.
Petersilie

Quelle


http://lavaterra.blog.de/2009/06/17/kohlrabigratin-

6310598/page/2/

Lust auf vegetarisch

Elisabeth Förster

Erfasst *RK* 21.06.2009 von

Sivie

Zubereitung

Eine flache Auflaufform mit Butter ausstreichen, Kohlrabi dachziegelartig einschichten, leicht salzen und pfeffern. Joghurt, Sauerrahm und Ei verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Soße über die Kohlrabi gießen. Gorgonzola darauf verteilen. Das Gratin im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze (180°C) backen. Mit Petersilie garniert servieren.

Anmerkungen Sivie: 150g Joghurt genommen, damit kein Rest bleibt. Gorgonzola durch Pecorino und Bergkäse ersetzt und etwas weniger genommen.

Sehr lecker. Auch mit anderem Gemüse ausprobieren.

=====

Mittwoch, 22. Juli 2009

Fremdkochen: Grillen

Fremdkochen Grillen

















Die Hüttenhelfer laden uns in diesem Monat zum Grillen ein.

Mein Beitrag sind die ultimativen Rosmarinkartoffeln von Andrea von Einfach Guad.

Wirklich ultimativ lecker und diese Woche bereits zweimal gemacht.(Wir haben heute Mittwoch)

Danke für das Rezept, Andrea.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rosmarinkartoffeln vom Blech
Kategorien: Kartoffeln, Backofen
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1,2kg Kartoffeln (kleine oder mittlere)
 Einige Zweige Rosmarin
2-3Essl. Olivenöl, weniger
1-2Essl. Grobes Salz

Quelle

 http://einfachguad.wordpress.com/2009/07/15/die-
 ultimativen-rosmarinkartoffeln-vom-blech/
 Nach der Zeitschrift Lecker, 04/2005
 Erfasst *RK* 22.07.2009 von
 Sivie

Zubereitung

Die Kartoffeln gründlich abbürsten und trocknen. Den Rosmarin waschen, abtrocknen und klein hacken. Sivie: Ich schäle die Kartoffeln.

Ein Backblech mit Backpapier belegen, sparsam mit Öl besprühen und mit dem Rosmarin und dem Salz betreuen.

Die Kartoffeln halbieren und auf der runden Seite mehrmals einschneiden, aber nicht durchschneiden. Mit der Schnittfläche nach unten dicht nebeneinander aufs Blech legen.

Mit einem nassen Küchenpapier die Kartoffeln anfeuchten und nochmal mit Salz bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen 30-45 Min (je nach Grösse der Kartoffeln) backen, E-Herd 200 Grad, Umluft 175 Grad. Sivie: Bei mir eher 220°

Nach dem Backen sind die Kartoffeln so wie sie sein sollen, knusprig, leicht salzig und herrlich lecker! Die ultimativen Ofenkartoffeln

=====

Freitag, 10. Juli 2009

Heute lieber eine heiße Suppe


















Bei herbstlichen 12°, häufigem Regen und Wind war ich froh, dass ich die bereits Anfang der Woche entdeckte Roasted carrot soup bisher noch nicht gemacht hatte. Heute passte sie prima.

Ich habe mich weitgehend an das Rezept von Patricia von Technicolor Kitchen gehalten. Nur 1 TL Kreuzkümmel erschien mir etwas zu viel, zumal ich auch nicht wußte, ob die Kinder ihn überhaup mögen. Sie mögen...

Die Sahne mußte wegen der Punktezählerei naürlich auch reduziert werden, aber 100 ml haben vollkommen ausgereicht.

Nach dem Essen ließ sich sogar die Sonne mal kurz sehen, und do wurde Herr K.'s Schälchen schnell dekoriert und geknipst.



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Karottensuppe
Kategorien: Suppe, Karotten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1kg Karotten
340Gramm Zwiebeln
Olivenöl, im Original 3 EL, bei mir weniger mit
-- dem Ölsprüher
1Ltr. Gemüsebrühe oder Fonds, ev. mehr
100-200ml Sahne
Salz
Pfeffer
Kreuzkümmel (Cumin), viel weniger genommen
Schnittlauch
Geröstete Brötbrösel

Quelle

http://technicolorkitcheninenglish.blogspot.com/2009/07/
roasted-carrot-soup.html
nach einem Rezept von Donna Hay http://www.donnahay.com.
au/recipes/410-roasted-carrot-and-herb-dumpling-soup/
Erfasst *RK* 10.07.2009 von
Sivie

Zubereitung

Karotten und Zwiebeln schälen, grob zerkleinern und auf einem Backblech mit Backpapier verteilen.

Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen und mit Olivenöl besprühen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca 30-35 Minuten backen, bis die Karotten weich sind.

Karotten und Zwiebeln un den Blender füllen, mit Brühe aufgießen und pürieren.

In einen Topf umfüllen, Sahne und restliche Brühe zugießen bis zur gewünschten Konsistenz.

Nachwürzen und kurz aufkochen lassen.

Mit Schnittlauch und Brotbröseln servieren.

Sehr lecker, kann es gerne wieder geben.

=====

Freitag, 3. Juli 2009

Rechtzeitig zum Wochenende...

















































... präsentiere ich hier meine Bagels vom letzten Wochenende.

Das Beste daran ist, dass die Bagels übernacht gehen können und viel besser geworden sind, als meine bisherigen Übernacht-Brötchen.

Beim ersten Versuch hatte ich den Vorteig 3 Tage vor dem Hauptteig angerührt und habe daher zum Hauptteig nochmal 5 g Hefe dazu gegeben.

Diese Bagels waren geschmacklich noch besser als die Über-Nacht-Version.

Das Rezept habe ich bei Hefe und mehr gefunden, aber die Gehzeiten habe ich "etwas" verändert.

Da mir erst spät am Abend wieder einfiel, dass ich am nächsten Morgen die Bagels backen wollte, habe ich auf den Vorteig verzichtet. Der Teig würde ja auch so recht lange gehen.

Ich habe also Vorteig und Hauptteig in einer Masse angerührt. Nach einer Stunde habe ich die Bagels geformt. Die Bagels haben im Kühlschrank übernachtet und am nächsten Morgen heiß gebadet. Dann ab in den Ofen.

Die Bagels hatten bei mir ein Teiggewicht von 70g.

Das Bertinet-Buch werde ich mir wohl auch noch zulegen.



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Bagels
Kategorien: Brötchen, Bagels
Menge: 14 Portionen

Zutaten

H VORTEIG
200Gramm
Mehl (Typ 550)
5Gramm
Hefe
100Gramm
Wasser
H HAUPTTEIG
550Gramm
Mehl (Typ 550)
250Gramm
Wasser
10Gramm
Salz
20Gramm
Honig, weggelassen
H ZUM BESTREUEN



Saaten nach Wahl, z.B. Sesam, Mohn,



-- Sonnenblumenkerne

Quelle


http://stefanie-herberth.de/?p=1006

aus Bertinets: Crust

Erfasst *RK* 06.06.2009 von

Sivie

Zubereitung

Die Zutaten für den Vorteig miteinander verrühren und 2 bis 4 Stunden gehen lassen.

Nun Mehl, Wasser, Salz und Honig zum Vorteig geben und den Teig bis zu einer mittleren Glutenentwicklung kneten.

Den Teig nun eine Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen.

Den Teig in 80g Portionen teilen und zu Kringeln formen.

Abgedeckt für 1,5 Stunden gehen lassen.

Wasser in einem Topf zum kochen bringen und die Bagel jeweils 30 sec pro Seite kochen.

Auf ein Blech legen und mit Samen nach Wahl bestreuen.

Im Backofen bei 250°C 15 min backen.

Es ist auch ein tolles Rezept, um morgens zum Frühstück frisches Gebäck ohne viel Aufwand zu backen, da die Teiglinge über Nacht im Kühlschrank gehen können.

=====