Montag, 8. Februar 2010

Mousse au chocolate?


















Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob ich dies Dessert Mousse au Chocolate nennen darf, aber ich mach's einfach mal. Das Rezept kommt nämlich ohne Ei aus.

Dieses leckere Schokoladendessert gibt es bei meiner Schwägerin öfter bei Familienfeiern und ich könnte dann gut auf alles andere verzichten. So lecker.

Nun habe ich endlich mal das Rezept aufgeschrieben und auch nachgemacht.

Beim ersten Versuch habe ich die Schokolade in der Sahne geschmolzen und das ganze etwas zu heiß werden lassen und/oder nicht genug gerührt. Jedenfalls hatte meine Creme nachher ganz feine Krümmelchen. Daher habe ich die größere Mange für die Gäste im Wasserbad geschmolzen.

Was soll ich sagen, die Familie fand die Krümmelversion besser.

Leider habe ich erst bei den Resten ans Fotografieren gedacht. Das Bild ist daher nicht so toll geworden.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Mousse au Chocolate ohne Ei
Kategorien: Dessert, Schokolade
Menge: 4 bis 5 Portionen

Zutaten

400Gramm Sahne
150Gramm Vollmilchschokolade
60Gramm Zartbitterschokolade
1Teel. Pulverkaffee

Quelle

 Kathrin
 Erfasst *RK* 07.02.2010 von
 Sivie

Zubereitung

Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Mit der Sahne verrühren und vorsichtig unter rühren erhitzen. Die Mischung darf nicht zu heiß werden, da die Schokolade leicht anbrennt und krümmelig wird.

Die Michung 24 Stunden im Kühlschrank kühlen und kurz vor dem Servieren mit dem Mixer aufschagen, wie Sahne.

Anmerkung: Beim ersten Versuch die Schokolade in der Sahne geschmolzen und zu heiß geworden. Die Familie fand die kleinen Krümmel aber sehr gut - Banausen. Ev. auch etwas mehr Zartbitter genommen.

=====

Kommentare:

Chaosqueen hat gesagt…

So eine Schoko-Sahne habe ich schon oft als Tortenfüllung zubereitet und immer begeistert die Reste genascht.
Auf die Idee, die Sahne als eigenständiges Dessert zuzubereiten, bin ich allerdings noch nie gekommen.

Tolle Idee!

Aurélie hat gesagt…

HA Ha ... da ist sie Ja!
Mousse au chocolat ist wirklich eine Sünde für sich.
Schade, dass es nie genug davon gibt...
Liebe Grüße.

Barbara hat gesagt…

Gute Idee mit dem Kaffee mit drin, ich glaube, das bringt noch etwas Pfiff rein.

In kenne diese Version auch eher als Tortenfüllung - aber klar, als Dessert ist sie bestimmt göttlich! :-)

Zellenradschleusen hat gesagt…

Wichtig ist nur, dass die Mousse au chocolate richtig schön fluffig ist.
Mir schmeckt sie in der zart-bitter Variante am besten. Die Kombination aus süß und herb hat wirklich etwas für sich. Daher passt der Kaffee zu der süßen Creme bestimmt auch ganz wunderbar.

peppinella hat gesagt…

wir machen sehr oft mousse au chocolat...für unsere gäste. und immer ohne ei.

nata hat gesagt…

Ob da nun Ei drin ist oder nicht, scheint ja dem Vergnügen keinen Abbruch zu tun. Offenbar waren alle begeistert. Wer gegen Eier allerigisch ist oder keine rohen Eier essen möchte, wird sich über das Rezept besonders freuen.

Schnuppschnuess hat gesagt…

Oh, das würde ich jetzt gerne essen. Ist ja schnell gemacht und ich kann mir gut vorstellen, dass alle begeistert sind.