Donnerstag, 18. Februar 2010

Schichtkohl umgerührt



und nicht aus der Tüte gab es gestern bei uns. Ich finde, dass man das Gericht gerührt besser abschmecken kann und beim Auffüllen fällt ja eh alles durcheinander.

Seit Küchenlatein und Foodfreak die Aktion "Kochen ohne Tüte" gestartet haben, schaue ich mir manchmal  auch das Tütenregal an. Erstaunlich für was es alles Tüten gibt.

Gestern hat mich die gelb-rote Tüte für Schichkohl zu unserem Mittagessen inspiriert.

Da hier natürlich ohne Tüte gekocht wird mußten durften wir auf die nachfolgenden Zutaten weitestgehend verzichten:
Jodsalz, modifizierte Stärke, Gewürze (Paprika, Knoblauch, Kümmel, Pfeffer, Chili), Weizenmehl,
Gemüse (Zwiebeln, roter Paprika), geräuchertes Speckfett (Speck, Rauch), Aroma, Hefeextrakt
pflanzliches Öl (gehärtet), Kräuter (Petersilie, Thymian, Majoran, Lorbeer),
pflanzliches Eiweiß,biologisch aufgeschlossen (Weizeneiweiß, Salz)
Maltodextrin, pflanzliches Öl,  Zucker, Säuerungsmittel Citronensäure.   
Kann Spuren von Eier, Soja, Milch, Sellerie, Senf enthalten.


Bei uns gab es die Kartoffeln separat dazu, beim gelb-roten Kochstudio werden die Kartoffeln klein gewürfelt zum Kohl gegeben.

Optisch sieht so ein Eintopf natürlich nicht so toll aus, aber ich freue mich schon, falls für morgen ein Rest bleibt. Aufgewärmt schmeckt sowas noch besser.

Das Gericht kann, falls vorhanden bestimmt auch gut im Crockpot zubereitet werden.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schichtkohl
Kategorien: Eintopf, Kohl, Hack, Crockpot
Menge: 4 bis 5 Portionen

Zutaten

1kgWeißkohl, Kochfertig
600GrammGem. Hack
15GrammOlivenöl
1Essl.Tomatenmark
500GrammGemüsefonds
2Zwiebeln, fein gewürfelt
20GrammSpeisestärke
Salz
Pfeffer

Quelle

Erfasst *RK* 17.02.2010 von
Sivie

Zubereitung

Backofen auf 80°C vorheizen

Kohl entstrunken und in 1-2cm breite Streifen schneiden.

Den Kohl in 10g Olivenöl in der Pfanne anschmoren,dann mit Gemüsefonds ablöschen und das Tomatenmark unterrühren.

Den Kohl in eine ofenfeste Form geben.

In der Pfanne nun das Hack und die Zwiebeln krümmelig anbraten und gut mit Salz und Pfeffer würzen.

Hack zum Kohl in die Form geben, vermischen und Wasser zugeben, bis fast die Oberfläche bedeckt ist.

Nun für 4-5 Stunden abgedeckt im Backofen schmoren lassen.

Wenn der Kohl weich ist abschmecken und mit in kaltem Wasser aufgelöster Stärke andicken.

Dazu Salzkartoffeln.

Anmerkungen: Sehr gut, nächstes Mal die doppelte Portion machen und einfrieren.
=====

Kommentare:

Foodfreak hat gesagt…

Den Schichtkohl hatte ich mir ja auch schon vorgenommen: http://www.foodfreak.de/2010/01/weisskohl-hackfleisch-pfanne/

Deine Fassung finde ich auch sehr spannend, vor allem die Idee das Gericht im SlowCooker zu machen hat was.

Houdini hat gesagt…

Wir machen hier öfter Kohl, oder eben Weisskohl, Kabis, wie wir ihn nennen. Dein Rezept animiert zu neuem, haben ihn nioch nie mit Hack gemacht, meist mit Shitake-Pilzen wie in Taiwan gelernt, dazu Reis (klar!). Ich werde es dann geschichtet versuchen.

Cherry Blossom hat gesagt…

Sehr schöne Idee - ich verwende gerne meinen Crockpot... das wird nachgekocht!

lamiacucina hat gesagt…

mit Hackfleisch hat ihn meine Mutter auch oft gemacht. Wir essen leider zu wenig Kabis.

ostwestwind hat gesagt…

Der Verzicht auf die aufgeführten Zutaten führt eindeutig zu einem besseren Ergebnis!