Montag, 24. Mai 2010

Zwetschgen-Ricotta-Streusel-Kuchen

Im Gefrierschrank schlummerte noch eine Tüte eingefrorener Zwetschgen, die so langsam weg sollten. Schließlich geht es bald mit den Erdbeeren und anderen frischen Früchten los.

Da im Kühlschrank auch noch ein Becher Ricotta wartete gab es dieser leckere Zwetschgen-Ricotta-Streuselkuchen.

Die Früchte passen zwar nicht ganz in die Jahreszeit, aber bestimmt haben noch einige Voräte im Gefrierer.


Da der Kuchen nur einen Durchmesser von 18 cm hatte reiche ich ihn bei Hedonistin zum Dauerevent Kleine Kuchen ein.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Zwetschgen-Ricotta-Kuchen
Kategorien: Kuchen, Pflaumen, Streusel
Menge: 18 Er Springform

Zutaten

H TEIG
160Gramm Mehl
80Gramm Butter
50Gramm Zucker
1  Ei
H STREUSEL
12  Amarettini
5Gramm Gehackte Pistazien
H FÜLLUNG
500Gramm Zwetschgen
250Gramm Ricotta
40Gramm Zucker
20Gramm Pistazien
1  Eigelb
1Essl. Mirabellenkonfitüre

Quelle

 eigenes Rezept
 Erfasst *RK* 24.05.2010 von
 Sivie

Zubereitung

Backofen auf 180° vorheizen.
Die Teigzutaten zu einem Mürbteig verarbeiten und mit 2/3 des Teiges Boden und Rand einer Springform auskleiden.
Den Rest des Teiges mit zerbröselten Amarettini vermischen und als Streuselbelag beiseite stellen.
Den Boden 15 Minuten blindbacken, dann Erbsen und Backpapier entfernen und nochmal 5-8 Minuten vorbacken. Danach aus dem Ofen nehmen und den Boden mit der Mirabellenkonfitüre bestreichen.
Zwetschgen waschen, entsteinen,halbieren und in den vorgebackenen Boden schichten.
Pistazien mit Zucker in den Mixer geben und fein zermahlen. Dann den Ricotta und das EIgelb dazu geben und gut vermischen.
Den Guss über die Zwetschgen gießen und die Streusel und die Pistazien darauf verteilen.
Den Kuchen bei 180° ca 45 Minuten backen, dann abkühlen lassen und aus der Form nehmen.
Sehr lecker!
=====

Kommentare:

Frederik hat gesagt…

Danke für die guten Rezepte. Habe eine Abwandlung von deinem Rezept auf meiner Seite aufgenommen. Danke für den Tipp. Werde morgen direkt losbacken! LG Frederik

Chaosqueen hat gesagt…

Ich hatte zwar keine Zwetschgen, dafür aber viel Pflaumenkuchen im TK. Den haben wir im Winter frisch aufgebacken mit Sahne genossen.

Mit Deinem tollen Rezept, dass ja für fast alle Früchte einsetzbar ist, bringst Du mich auf die Idee nachzuschauen, ob noch ein Stück vom Kuchen im Ofen ist oder sich verbackbares Obst darin befindet.

Barbara hat gesagt…

Ich habe auch noch Zwetschgen - dieses Jahr gibt's wahrscheinlich wieder keine...

Dein Rezept mit dem Ricotta gefällt mir gut!

librairie.f.de.nobele@wanadoo.fr hat gesagt…

ich dachte oups, habe ich wa sverpasst, gibt's schon Zwetschgen, da sah ich's, aus der Tefkühle, na ja, die mussten jetzt ja auch heraus bevor dann bald neue reinkommen...

Anne hat gesagt…

Die Idee mit den Pistazien in den Streuseln ist klasse! Sowohl optisch als auch geschmacklich gerade zu Erdbeeren, Himbeeren...mhmm..

Ursula hat gesagt…

Ich bin auch gerade dabei mein eingefrorenes Obst vom letzten Sommer zu verbrauchen. Sauerkirschen habe ich noch, damit könnte ich mir das auch gut vorstellen. Danke fürs Rezept!

tobias kocht! hat gesagt…

Tolle Farben im Inneren. Sieht lecker aus.