Mittwoch, 28. Juli 2010

Nachkochversuch mit Hindernissen

Dieses Rezept ist noch aus der Erdbeer-Zeit übrig geblieben, ich kann es mir aber auch mit anderen Beeren sehr gut vorstellen.

Vor einiger Zeit gab es bei  Petra ein schönes Quark-Dessert, das ich gerne nachmachen wollte. Es sollten auch alle Zutaten dafür vorhanden sein.

Leider hatte der tiefgekühlte Strudelteig im Gefrierschrank sehr unter Platzmangel und gewaltsamen Schubladenschließen gelitten. Es waren nur noch Schplitter in der Packung.



Und die neue Packung Toastbrot, (Fräulein K. isst am liebsten gekauftes Toast) war schimmelig, also mußte der vorhandens Rest gut eingeteilt werden.

Beim ersten Küchlein hatte ich noch den Ehrgeiz aus den Krümmeln eine Umhüllung zu basteln, dananch habe ich aber aufgegeben.



Geschmeckt haben die kleinen Aufläufe bestens und sie kommen bestimmt auch wieder auf den Tisch. Vielleicht mit Strudelhülle.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Topfenauflauf mit Erdbeer-Coulis
Kategorien: Dessert, Quark, Beeren
Menge: 4 Portionen

Zutaten

400Gramm Quark, 500g geht auch
125Gramm Süsses Hefebrot, hier Toastbrot
75Gramm Milch
50Gramm Zucker für den Quark
1  Zitrone, Abrieb und Saft
1  Ei, getrennt
10Gramm Zucker für die Meringue
H FÜR DIE FÖRMCHEN
   Butter
   Zucker
H FÜR DEN COULIS
500Gramm Erdbeeren
   Zucker nach Geschmack

Quelle

 eigene Kreation nach einer Idee von
 http://www.kleineisel.de/blogs/brotundrosen.php/2010/06/
 20/topfenpalatschinken-paeckchen
 Erfasst *RK* 22.06.2010 von
 Sivie

Zubereitung

Backofen auf 180° vorheizen.
Brot zerkrümmeln und in Milch einweichen. Quark mit Eigelb, Zucker, Zitronensaft und Zitronenschale verrühren und unter die Brotkrümmel mischen.
Eiweiß schlagen und Zucker dazu geben.
Förmchen buttern und mit Zucker ausstreuen.
Quarkmasse einfüllen, die Merigue darauf geben und im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 20 Minuten backen.
Abkühlen lassen, den Rand der Formen mit dem Messer lösen, die Küchlein heraus stürzen und au Teller legen.
Für den Coulis die Erdbeeren (einige Erdbeeren für die Deko beiseite legen) mit Zucker bestreuen und etwas ziehen lassen. Dann pürieren und falls gewünscht etwas eindicken.
Zu den Quarkküchlein anrichten und mit einigen Erdbeeren dekorieren.
=====

Kommentare:

ostwestwind hat gesagt…

So viel Pech auf einmal ...

Sehen trotzdem sehr gut aus!

Kaoskoch hat gesagt…

Ich liebe Topfenpalatschinken! Und unter den gegebenen Bedingungen sehen Deine echt gut aus. Ich bewahre Kauf-Toast übrigens immer im TK auf ;o)

Der Strudelteig hingegen verträgt bei mir das Einfrieren überhaupt nicht, bricht dabei immer ... Hast Du da einen Trick, wenn Dir das sonst nicht passiert?

Sivie hat gesagt…

@ Kaoskoch: Ich habe vorher erst einmal Strudelteig eingefroren. Da hat alles gut geklappt. Einen besonderen Trick kann ich dir nicht sagen. Und Toast wird bei uns sonst selten schimmelig. Mit dem Gefrierschrank wäre mir das zuviel Lauferei, da der nicht in der Küche ist.

Petra hat gesagt…

Sehen doch ganz gut aus - trotz der erschwerten Bedingungen... Und freut mich, dass sie euch auch geschmeckt haben. Wir werden sie auch mal wieder machen...
VIele Grüße

asianscook4you hat gesagt…

ich will das auch gerne ausprobieren sieht sehr lecker aus.