Mittwoch, 27. Oktober 2010

Nur für mich...

Vor kurzem bekam ich eine Anfrage vom Loewenzahn Verlag, ob ich für das Kochbuch Austro Pasta eine Rezension schreiben wolle. Die Kritiken bei Amazon lasen sich gut, also gern. Vielen Dank für die Anfrage und das Buch.

AustoPasta.jpg


Auf jeder Doppelseite sind zwei bis drei Rezepte, davon meist eines mit Bild. Es gibt Gerichte mit "gekaufter" Pasta und Anleitungen Pasta selbst herzustellen.

Das Kochbuch beginnt mit kalten "Salatrezepten", kommt dann über warme Gerichte zu den süßen Pasta-Variationen und endet mit Grundrezepten z.B. für verschiedene Nudelteige, Füllungen und Soßen.

Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet und die Bilder machen Appetit. Es würde mir allerdings noch besser gefallen, wenn von mehr Rezepten Fotos da wären, statt dass von einem Gericht drei Portionen abgebildet werden.

Die in den Rezepten angegebenen Portionen haben Häppchengröße, aber man kann die Mengen ja anpassen.

Die Liste der Zutaten ist bei den meisten Rezepten übersichtlich und auch die Anleitungen sind kurz und einfach. Bei vielen regionalen Produkten ist auch ein Austauschprodukt angegeben, leider nicht bei allen.

Als deutsches Nordlicht hätte ich mich über kleine Übersetzungshilfen in den Rezepten gefreut. Das Paradeiser österreichisch für Tomaten ist, war mir bekannt, aber von Saumaisen habe ich noch nie gehört.

Gestern brauchte durfte ich nur für mich kochen und ich habe mir Fleckerl mit frischem Schotten, Blaumohn und Mohnöl ausgesucht.



Ich musste natürlich einige nicht erhältliche Zutaten austauschen. Statt Fleckerl gab es Orechetti, der Schotten wurde durch Büffelmozzarella ersetzt und das Mohnöl wurde gegen Butter ausgetauscht.

Zusätzlich habe ich dem Rezept noch eine kleine Schalotte gegönnt. Es hat mir sehr gut geschmeckt, für meine Lieben ist aber Soße ein Muß, daher nur für mich.

Das Buch gefällt mir gut und ich werde sicher noch weitere Rezepte aus dem Buch ausprobieren. Als nächstes wird es wohl ein süßes Pastarezept werden.

Auch bei allekochen.com gibt es eine Rezension und bisher zwei Rezepte aus Austro Pasta.

Und da ich nicht nur ein Häppchen essen wollte gab es noch ein Hähnchenbrustfilet dazu.



Hier kommt das Rezept:


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Orecchetti mit Büffelmozzarella und Blaumohn
Kategorien: Pasta, Mohn
Menge: 1 Portion

Zutaten

100Gramm Orecchetti, fertig gekocht
1klein. Schalotte
2Teel. Butter
60Gramm Büffelmozzarella
1Teel. Blaumohn
   Salz
   Pfeffer
   Fein geschnittener Schnittlauch

Quelle

 Austro Pasta, Toni Mörwald, Christoph Wagner, Jörg
 Wörther, Loewenzahn Verlag
 Erfasst *RK* 27.10.2010 von
 Sivie

Zubereitung

Schalotte fein würfel und in der Butter anschwitzen. Die gekochten und abgegossenen Nudeln dazu geben und mit Mohn, Gewürzen und Schnittlauch vermischen. Mozzarella in kleine Stücke zerrupfen und unter die Nudeln heben.
Dazu Hähnchenbrustfilet und Salat.
=====

1 Kommentar:

ostwestwind hat gesagt…

Ich habe das mit abgetropftem Quark und Haselnussöl gemacht. Die Fleckerl habe ich selbst geklöppelt.