Dienstag, 23. November 2010

Wir wurden bekocht

Sonntag nach einem späten Frühstück verkündete Fräulein K., dass sie heute das Essen kochen würde. Ich war erstaunt und gespannt. Die Ankündigung kam nämlich völlig spontan und es wurde nicht wie bei Junior vorher besprochen, was es geben sollte.

Kind verkündete, dass sie das "Piratenkochbuch" braucht und ich mich dann aus der Küche verziehen soll.

Beim Kleinschneiden der Zwiebeln kam dann doch Gejammer wegen Augenbrennen auf. Bei der zweiten Zwiebel durfte ich helfen.

Als die Frage aufkam, warum in der Dose Tomaten nur 400g enthalten sind und im Rezept 500g steht, durfte ich mir endlich das Rezept anschauen und Fräulein K. überzeugen, dass 400g Tomaten ausreichen würden.

Bei einem Kochbuch für Kinder finde ich es schade, das nicht auf die handelsüblichen Packungsgrößen geachtet wird. Ich habe extra nochmal im Rezept nachgesehen: Dose (500g).  Meines Wissens gibt es 500g nur im Tetra-Pack.

Nach Klärung der Tomaten-Frage  musste durfte ich mich wieder zurück ziehen und wurde erst zum Abgießen der Nudeln gebraucht.

Der Sommerzauber hat uns sehr gut geschmeckt, war auch gut gewürzt und Fräulein K. will bald wieder kochen. Der große Bruder hat eifrig beim Abschmecken geholfen.



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Sommerzauber - Spaghetti mit Tomatensauce
Kategorien: Pasta, Tomaten
Menge: 1 Rezept

Zutaten

400GrammSpaghetti
2klein.Zwiebeln
1Essl.Öl
2Essl.Tomatenmark
1DoseStückige Tomaten, 400g
100GrammSahne
Kräuter nach Geschmack, bei uns italienisch
-- Kräutermischung
1/2Teel.Zucker
Salz
Pfeffer

Quelle

modifizert nach
Montag ist Piratengulasch-Tag
von Sonja Föoto-Stammen und Petra Theissen,
Moses-Verlag
ISBN-13: 978-3-89777-325-7
Erfasst *RK* 23.11.2010 von
Sivie

Zubereitung

Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen.
Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden, dann im heißen Öl glasig dünsten.
Tomatenmark und Dosentomaten dazu geben und verrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen und 10 Minuten bei wenig Hitze köcheln lassen.
Sahne unterrühren und mit den Spaghetti servieren.
Anmerkungen: Sehr lecker! Ohne Knoblauch.
=====

Donnerstag, 18. November 2010

Tomatensauce mal anders

Gestern beklagte Herr K., dass sich auf meinem Blog in letzter Zeit ja nicht gerade viel tut. Ich muß gestehen, er hat recht, aber in der letzten Zeit kam hier auch nicht viel spannendes und fotogenes auf den Tisch. Daher gibt es heute etwas aus dem Archiv. Das Gericht habe ich Anfang Oktober gekocht, als es auf dem Wochenmarkt noch schöne Tomaten gab.

Das Rezept habe ich bei Bolli gefunden und in zwei Varianten hergestellt. Meine Lieben stehen mehr auf cremige Saucen. deshalb gibt es hier auch eher keine Pasta mit Gemüse, wie z.B. hier, obwohl mir das durchaus schmecken würde.

Als ich die Pappa al Pomodoro nach Bollis Rezept fertig hatte, habe ich also bei Fräulein K. nachgefragt, ob sie die Sauce so haben möchte, oder lieber cremiger. Cremiger wurde gewünscht, ein Teil der Sauce also püriert und es hat Mademoiselle so gut geschmeckt, dass sogar der Teller abgeschleckt wurde.

Weil's so gut geschmeckt hat und es bis zu den nächsten leckeren frischen Tomaten noch lange dauert, werde ich demnächst mal eine Version mit Dosentomaten ausprobieren.

Danke an Bolli für das Rezept.

Einer der Händler auf unserem kleinen Wochenmarkt verkaufte in diesem Jahr ungespritze Tomaten aus eigenem Anbau mit Sortenangaben.
Picolino, Grünes Zebra, die zweite rote Sorte habe ich leider vergessen

Und im nächsten Jahr wird er auch Jungpflanzen mit Sortenangabe anbieten. Das finde ich nach den diversen namenlosen Tomaten, mit teilweise enttäuschend schmeckenden Früchten, die ich schon gepflegt habe, ganz toll.

nicht püriert
püriert, Fräulein K.'s Teller - vorher
Fräulein K.'s Teller - nachher


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pappa al Pomodoro
Kategorien: Pasta, Sauce, Tomaten
Menge: 2-3 Port.

Zutaten

2Zwiebeln, gewürfelt
2Knoblauchzehen, fein gewürfelt
8Tomaten
1Essl.Olivenöl
120GrammAltes Brot, gewürfelt, ca.2x2cm

Quelle

modifiziert nach
http://www.bolliskitchen.com/2010/09/pappa-al-pomodoro.
html
Erfasst *RK* 06.10.2010 von
Sivie

Zubereitung

Die Tomaten achteln und dann je nach Größe nochmals halbieren.
Zwiebeln und Knoblauch anbraten, dann die Tomatenstücke dazugeben.
Nach 10 Minuten zu den köchelnden Tomaten die Brotwürfel geben, salzen, pfeffern und noch 15-20 Minuten weiter köcheln lassen.
Entweder so als verwenden oder noch pürieren.
Beim Servieren reichlich Basilikum dazugeben.
Anmerkungen Sivie: Sehr lecker, unbedingt wiederholen. Basilikum war aus.
=====

Sonntag, 7. November 2010

Schnell gemacht

Schnell gemacht und frisch verbloggt sind die heutigen Waffeln, denn wer will schon immer nur von altem Geburtstagskuchen lesen. 

Inspiriert zu diesen Waffeln hat mich Genial Lecker mit ihren Stracciatella-Waffeln und dem GU-Waffelbuch, das ich auch besitze.

Bei uns liegen einige sehr schöne Birnen im Obstteller und Birne und Schokolade mag ich sehr gerne. Also habe ich die Gewürze aus dem Originalrezept weggelassen und kleingewürfelte Birne und Schokotröpfchen dazu gegeben.


Wie Frau Küchenlatein, konnte auch ich es nicht allen recht machen. Herr K. hätte seine Waffeln lieber ohne Zubehör gehabt und hat sich daher an die beiden Waffeln gehalten, die ich zum Ausprobieren des Rezeptes ohne Schoko und Birnen gebacken hatte.

Wenn man Birnen und Schokolade mag, hat man auf jeden Fall sehr leckere Waffeln.

Seit wir das Waffeleisen für Brüssler Waffeln haben, suche ich immer noch nach einem Rezept für knusprige Waffeln. Bisher leider erfolglos.

Als Grundrezept habe ich das Rezpet für Dänische Waffeln aus dem Waffelbuch genommen, das laut Buch knusprige Waffeln ergeben sollte. Knusprig waren die Waffeln leider auch ohne Schokolade und Birne nicht.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Birnen-Schoko-Waffeln
Kategorien: Waffeln, Birne, Schoko
Menge: 10 Belgische Waffeln

Zutaten

100GrammButter
80GrammZucker
1PriseSalz
5Eier
200GrammSaure Sahne
200GrammMehl
1/2Teel.Backpulver
1groß.Reife Birne, ungeschält ca.300g
100GrammSchoko-Tropfen

Quelle

eigenes Rezept
inspiriert durch http://www.genial-lecker.de/archiv/2010/
11/rezept_stracciatella-waffeln.html
und GU-Buch Waffeln Rezept Dänische Waffen, Seite 25
Erfasst *RK* 07.11.2010 von
Sivie

Zubereitung

Die Waffeln schmecken sehr schön nach Birnen und Schokolade, nur knusprig sind sie nicht, auch nicht ohne Zugabe, obwohl im Rezept "knusprige Waffeln" steht.
Waffeleisen vorheizen, Birne sehr fein würfeln (0,5 cm)
Butter schmelzen und abkühlen lassen. Butter und Zucker gut verrühren, die Eier nach und nach einzeln unterschlagen. Dann die Saure Sahne einrühren.
Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und löffelweise in die Eimasse einrühren.
Wenn ein glatter Teig entstanden ist, Birne und Schokotropfen unterheben.
Teig in den Waffelautomaten füllen und nach Gebrauchsanweisung und Geschmack braun backen.
=====

Mittwoch, 3. November 2010

Weiter mit den Kuchen...

Im Mai habe ich bei Mel's Kitchen Cafe einen No-Bake-Cheesecake entdeckt, der mich zum Nachbacken anlachte. Leider ergab sich das erst jetzt.



Ich habe Mel's Rezept allerdings nur als Inspiration genommen und sämtliche Teile stark abgeändert, so dass ein neues Rezept entstanden ist.

Die Dekoration ist mir leider nicht so gelungen, wie bei der Vorlage. Mein Lemon Curd war wohl zu dickflüssig und ließ sich nicht "verwischen".

Die Torte schmeckte durch die Extra-Schicht Lemon-Curd schön frisch und zitronig und für den Keksboden können sich meine Lieben immer begeistern.



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Lemon Curd No-bake-Cheesecake
Kategorien: Torte, Keksteig, Käsekuchen, Curd, Zitrone
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H KEKSEBODEN
100GrammLöffelbiskuit
100GrammAmarettini
100GrammButter, geschmolzen
1Teel.Geriebene Zitronenschale
H LEMON CURD
2-3Zitronen; 125 g Saft und die Zesten einer Frucht
2Eier
75GrammZucker (oder bis zu 150 g, je nach Geschmack)
115GrammButter, grob gewürfelt
H FRISCHKÄSECREME
1Zitronen; unbehandelt
550GrammFrischkäse, hier 350g mit 17% Fett und 200g
-- Doppelrahm
180GrammJoghurt, selbstgemacht
200GrammSahne , geschlagen
6BlätterGelatine (oder 1 Pkt. Pulvergelatine)
100GrammPuderzucker

Quelle

http://www.melskitchencafe.com/2010/05/lemon-icebox-
cheesecake.html
Erfasst *RK* 15.05.2010 von
Sivie

Zubereitung

Der Boden und der Lemon Curd kann einen Tag im Voraus gemacht werden.

Kekse in einem Gefrierbeutel fein zerkrümmeln, mit der geschmolzenen Butter vermischen. Einen Tortenring auf eine eingefettete Tortenplatte stellen und die Krümmel verteilen und festdrücken.

Den vorbereiteten Boden mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

Für den Lemon Curd:
Zitronensaft, -schale, Eier und Zucker verrühren. Butter zugeben. Im Wasserbad (Wasser sollte nur so grade eben sieden) in 5-6 Minuten unter Rühren mit dem Schneebesen gut andicken lassen.

Durch ein Sieb streichen, um die Zesten zu entfernen. Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Frischkäsecreme und den Zusammenbau der Torte:
Die Schale der Zitrone fein abreiben und die Zitrone auspressen.

Gelatine in kaltem Wasser ein paar Minuten einweichen.

Den Frischkäse mit der geriebenen Zitronenschale, den Zucker und dem Joghurt mit einem Handmixer gut glattrühren.
Einen Teil des Lemon Curd ca. 1 cm dick auf dem vorbereiteten Boden verstreichen.

Den Zitronensaft und 2 EL Wasser erwärmen, Gelatine dazugeben und in dem Wasser-Saft-Gemisch auflösen.

Zum Temperaturangleich zwei EL Frischkäsecreme in die Gelatine einrühren, dann das Gemisch unter den restlichen Frischkäse rühren.

Die geschlagene Sahne unterheben und sofort gleichmäßig auf dem Tortenboden mit dem Lemon Curd verteilen und glattstreichen.

Dann den Lemon Curd in einen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke klein abschneiden und mit dem improvisierten Spritzbeutel Linien oder Muster auf die Torte dekorieren.

Mindestens 3 Stunden kühlen!

Anmerkungen Sivie: Das verwischen des Lemon Curd so wie auf der Vorlage ist mir nicht gelungen, ich glaube mein Curd war dafür zu dickflüssig. Ich habe daher das Gittermuster gemalt.
Die Menge an Lemon Curd ist zu groß, aber uns schmeckt er auch so.
=====