Montag, 28. März 2011

Mini Zwiebel-Tartelettes

Heute gab es bei Robert eine lecker aussehende Basler Zibelewaie. Da ich noch nicht wußte, was es heute zum Mittag geben sollte und alle Zutaten vorhanden waren, habe ich das Rezept zu Mini Zwiebel-Tartelettes abgewandelt.

Dazu gab es einen gemischten Salat. Die Tartelettes haben uns sehr lecker geschmeckt. Vier bis fünf Tartelettes waren mit dem Salat eine volle Mahlzeit. Ich könnte mir die Tartelettes auch gut als Vorspeise vorstellen.

Leider hat die Sonne so stark auf dem Display des Fotoaparates geblendet, dass meine Fotos alle nichts geworden sind.




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Mini-Zwiebel-Tartelettes
Kategorien: Tarte, Auflauf, Zwiebeln
Menge: 14 Minis

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
150GrammMehl
65GrammButter, kalt
1PriseSalz
EtwasKaltes Wasser
H FÜR DIE FÜLLUNG
1Gemüsezwiebel, gewürfelt
75GrammSchinkenwürfel
20GrammButterschmalz
H FÜR DEN GUSS
200GrammCreme Fraiche
1Ei, gr
2Essl.Milch
1Essl.Gehackte Petersilie
Salz
Pfeffer
20GrammGeriebener Parmesan

Quelle

nach einer Idee von
http://lamiacucina.wordpress.com/2011/03/28/basler-
zibelewaie-aka-rheinischer-zwiebelkuchen/#comment-45736
Erfasst *RK* 28.03.2011 von
Sivie

Zubereitung

Mehl und Salz in der Rührschüssel der Küchenmaschine vermischen. Butter in Stücke schneiden und mit dem Teigmischer zu einer krümmeligen Masse rühren. Soviel kaltes Wasser dazu geben, dass der Teig klumpt. Den Teig mit der Hand zu einem Klumpen formen und für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
Mini-Tartelette-Blech einfetten, Teig dünn ausrollen und zur Form passende Kreise ausstechen. In die Form legen, mit Kreisen aus Backpapier und Backerbsen belegen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200° für 10 Minuten backen, dann die Erbsen und das Papier entfernen und weitere 5-8 Minuten backen.
Für die Füllung die Schinkenwürfel mit Butter in der Pfanne anbraten, dann beiseite stellen und die Zwiebeln anschwitzen und garen. Zwiebeln und Schinken vermengen.
Für den Guss das Ei verquirlen und mit Creme Fraiche und Milch verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Petersilie unterrühren.
Die vorgebackenen Schalen mit ca. 2 TL des Zwiebel-Schinken- Gemisches füllen und den Guss darüber löffeln. Den Parmesan darüber streuen und die Tartelettes nochmal für 20 Minuten backen.
=====

Kommentare:

ostwestwind hat gesagt…

Also ich freue mich über jeden Sonnenstrahl und opfere dafür gute Fotos ;-).

Gute Idee, kleine Tarteletts zu machen.

lamiacucina hat gesagt…

Mit der Sonne ist es ein Kreuz. Will man sie, scheint sie zu wenig hell, scheint sie, dann aus der falschen Richtung.
Kleine Tartelettes sind für Zwiebelkuchen idealer. Wenn was übrigt bleibt, sind sie einfacher einzufrieren.

Sivie hat gesagt…

Ich war ja auch froh über die Sonne, sonst wären die Fotos auch schlecht gewesen. Und es ist nix übrig geblieben.

Barbara hat gesagt…

Das Foto ist doch klasse - man sieht was es zu essen gab und das sieht lecker aus. :-)

Ich mag auch so kleine Pizzateilchen, und Deine Mini-Tarteletts finde ich super.

Mareike hat gesagt…

Das wäre etwas zum Essen für den Ehemann! Wenn ich ihn ließe, würde er Zwiebeln bestimmt wie Äpfel wegnaschen.
Danke übrigens für dein nettes Kompliment.
Liebe Grüße