Donnerstag, 17. März 2011

Schweinekrustenbraten

Vor einiger Zeit hatte ich vom Internet-Shop CSN das Angebot bekommen ein Produkt aus dem Bereich Töpfe zu testen. Der Versand ging schnell und ich war mit der Abwicklung sehr zufrieden.

Ich habe mir einen Edelstahl-Bräter der Firma Berndes ausgesucht, dessen Deckel man auch als Pfanne einsetzen kann. Der Bräter ist faßt etwa 5 Liter und der Deckel etwa 2 Liter. Er ist für alle Herdarten einschließlich Induktion geeignet, auch der Deckel, was mir z.B. zum Soßen kochen wichtig war.



Als eines der ersten Stücke haben einen Schweinekrustenbraten nach einem Rezept von Johann Lafer gemacht. Die Kruste war super knusprig und das Fleisch schön zart geworden. Das Rezept sagt leider nicht viel zur Sauce. Bei uns hat Herr K. sich um die Sauce gekümmert, daher gibt es hier kein weiteres Rezept.




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Krustenbraten nach Lafer
Kategorien: Braten, Schwein
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1 1/2kgSchweinekrustenbraten
2Karotten
1/4Knollensellerie
1Stnge Porreee
2Zwiebeln
1Ltr.Dunkelbier
Salz
Pfeffer

Quelle

modifiziert nach
Johann Lafer: Der große Lafer
Erfasst *RK* 17.03.2011 von
Sivie

Zubereitung

Backofen auf 230°C vorheizen.
Die Schwarte des Schweinebratens kreuzweise einschneiden ohne das Fleisch mit einzuschneiden.
Den Braten salzen, das Gemüse putzen, würfeln und im Bräter verteilen, das Bier über das Gemüse gießen. Den Braten auf das Gemüse legen und in den Backifen stellen.
Nach einer 1/2 Std. die Temperatur auf 180° reduzieren und ca. 2 Stunden weiter braten.
Währende des Bratens wird das Fleisch immer wieder mit dem Sud übergossen.
Für die Sauce den Bratensaft durch ein Sieb gießen, einkochen lassen und abschmecken.
=====

Kommentare:

Mareike hat gesagt…

Hm ... Schweinebraten habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr gemacht ... vielleicht sollte ich dies mal wieder tun ...
Liebe Grüße

Gourmet-Büdchen hat gesagt…

Dein Schweinkrustenbraten sieht super lecker aus und auch wenn ich ja eigentlich nicht wirklich für diese Krusten bin, aber wenn sie so klasse sind dann kann ich auch nicht mehr an mir halten.

Ich habe einen Gutschein für Dich!
http://gourmet-buedchen.blogspot.com/2011/03/japan-es-macht-mich-traurig-und.html

Schnuppschnuess hat gesagt…

Das ist ja ein Riesenkandidat und sieht wirklich knusprig und saftig aus. Da könnte ich glatt schwach werden.