Montag, 28. Februar 2011

Fast vergessen

Fast hätte ich das von  Sus betreute Garten-Koch-Event im Februar zum Thema Orangen verpasst. Dabei habe ich sogar ein leckeres Orangendessert gebacken. Zum Glück gab es heute bei Susa Honig-Orangen-Sorbet  zur Erinnerung daran.

Ich liebe Pudding im Wasserbad gebacken. So gab es bei uns den bei Mel's Kitchen Cafe gefundenen Lemon Pudding Cake als Orangenversion.

Der Pudding hat uns sehr gut geschmeckt und durch die etwas verkürzte Backzeit war er auch wunderbar cremig. Wir haben den Pudding lauwarm genossen. Wegen nicht vorhandener Bio-Orange kamen zum Orangensaft noch Zitronenzesten in den Pudding.


  Garten-Koch-Event Februar 2011: Orangen [28.02.2011]




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Orange Pudding Cake
Kategorien: Dessert, Orange, Pudding
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H ANGEPASSTE MENGEN
40GrammMehl Type 550 (etwas mehr als 1/4 Cup)
15GrammStärke
200GrammZucker (=1 Cup)
260GrammVollmilch
100GrammOrangensaft
75GrammWeiche Butter
5GrammEier, getrennt
1Zitrone, die abgeriebene Schale
Butter und Zucker für die Form
H MENGEN DES ORIGINALREZEPTS
1/4TasseAllzweck-Mehl
2Teel.Speisestärke
11 / 4 Tassen Zucker
5Essl.Weiche Butter
2Essl.Geriebene Schale
1/ 2 Tasse Saft von 4 Zitronen
5groß.Eier, getrennt
11 / 4 Tassen Vollmilch, Raumtemperatur
2Ltr.Kochendes Wasser (Ich habe seit meinem 3 Liter
-- Pfanne braten ist extra-large)
1PriseSalz

Quelle

modifiziert nach
http://www.melskitchencafe.com/2009/06/lemon-pudding-
cake.html
adaptiert von Cook's Country
Erfasst *RK* 18.02.2011 von
Sivie

Zubereitung

Den Backofen auf 160°C vorheizen.
Die Fettpfanne etwas unterhalb der Mitte einschieben.
Eine ofenfeste Form buttern und mit Zucker ausstreuen.
Eiweiß schaumig schlagen bis sich weiße Spitzen bilden, dann bei laufendem Mixer die Hälfte des Zuckers langsam einrieseln lassen. Beiseite stellen.
Mehl und Stärke vermischen und beiseite stellen.
Butter, die zweite Hälfte des Zuckers und Zitronenschale schaumig rühren. Die Eigelbe einzeln gut einrühren. Milch und Orangensaft kurz unterrühren.
Ein Drittel des Eischnees unter den Teig mixen, den Rest vorsichtig unterheben bis alles gut vermischt ist.
Den Teig in die Ofenform geben.
Ein Geschirrtuch in die Fettpfanne legen, die Ofenform darauf stellen und kochendes Wasser einfüllen, bis die Form etwa zur Hälfte im Wasser steht.
Backen bis die Oberfläche goldbraun ist und die Ränder sich etwas gesetzt haben. Die Mitte soll noch weich und wackelig sein.  Die Backzeit betrug bei mir etwa 45-50 Minuten. (Lt. Orignalrezept 60 Minuten)
Etwa 45 Minuten abkühlen lassen.
=====

Crespelle

Letzte Woche kam der Vorschlag, dass es mal wieder Pfannkuchen geben könnte. Nach süßem Mittagessen war mir dann aber doch nicht und so gab es Crespelle. Die Rollen habe ich dann in ca. 3cm dicke Stücke geschnitten und hochkant in Auflaufformen gelegt und überbacken. Ich hatte die Menge anfangs für etwa knapp gehalten, aber sie hat für 2 Erwachsene und 2 Kinder vollkommen ausgereicht.


Auch Ursula von Kochfun gab es heuer Crespelle mit Spinat .


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Spinat-Crespelles hochkant gebacken
Kategorien: Pfannkuchen, Auflauf, Spinat
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H 7-8 PFANNKUCHEN IN DER 24ER PFANNE GEBACKEN
150Gramm Mehl
100Gramm Sahne
270Gramm Milch
2  Eier
20Gramm Butter
1Prise Salz
 Etwas Bratbutter
H BÉCHAMELSAUCE
40Gramm Butter
30Gramm Mehl
500Gramm Milch
   Salz
   Muskat
H FÜR DIE FÜLLUNG
300Gramm Blattspinat (Tiefkühl)
1  Zwiebel, fein gewürfelt
1Teel. Olivenöl
   Die Hälfte der Béchamelsauce; ca.
H ZUM ÜBERBACKEN
40-60Gramm Geriebenen Käse

Quelle

 Erfasst *RK* 28.02.2011 von
 Sivie

Zubereitung

Backofen auf 200° vorheizen.
Für die Pfannkuchen:
Zuerst die flüssigen Zutaten verrühren, dann Mehl und Salz einrühren und gut zu einem flüssigen Teig vermischen.
Mit wenig Fett in der beschichteten Pfanne 7-8 dünne Crepes backen.
für die Füllung:
Butter schmelzen, Mehl einrühren und glatt rühren. Unter ständigem Rühren die Milch portionsweise einrühren bis eine glatte, gebundene Sauce entstanden ist. Mit Salz und Muskat würzen.
Die Zwiebel im Olivenöl anschwitzen, aber nicht braun werden lassen. Den aufgetauten Spargel dazu geben und kurz erwärmen. Etwa die Hälfte der Béchamelsauce unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Pfannkuchen mit Spinat belegen und aufrollen. Die Rolle in Stücke schneiden und mit der offenen Seite nach oben in eine Form legen.
Mit der zweiten Hälfte der Béchamelsauce übergießen und mit Käse bestreuen. Im Backofen überbacken bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist.
3 Formen mit je 1 1/2 Pfannkuchen und eine Form mit 2 Pfannkuchen gefüllt. War mehr als ausreichend.
=====

Samstag, 26. Februar 2011

Sogar Fisch...

In den letzten 14 Tagen gab es hier sogar schon zwei mal Fisch. Kommt sonst eher selten vor, aber bei den leckeren Rezepten für Skrei hier, hier und da habe ich dann auf dem Wochenmarkt zugeschlagen. Nur für Herrn K. und mich. Junior ißt am Markttag in der Schule und für Fräulein K. sind Fischstäbchen das Höchste der Gefühle und die auch nur maximal einmal im Quartal.

Ich habe mich weitestgehend an das Rezept von Arthurs Tochter gehalten. Der Fisch schmeckte super, aber der Knaller dabei war die Sauce. Wir haben den Fisch bisher zweimal mit wechselnden Beilagen genossen.



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Skrei mit Dillsauce
Kategorien: Fisch, Sauce
Menge: 2 Portionen

Zutaten

Skrei,
Butterschmalz
100GrammSahne
250GrammKalbsfonds
50GrammWeißwein
2Teel.Dill (TK)
Salz
Pfeffer

Quelle

modifiziert nach
http://arthurstochterkocht.blogspot.com/2011/01/ich-mach-
mal-skraison.html
Erfasst *RK* 16.02.2011 von
Sivie

Zubereitung

Meine Stücke waren wie Lachssteaks geschnitten, hatten also rundherum Haut.
Die knusprige Haut unbedingt mitessen!
Backofen auf 70° vorheizen, eine Ofenform mit erwärmen.
Butterschmalz in eineR Pfanne erhitzen und den gesalzenen und gepfefferten Fisch rundherum anbraten. Von jeder Seite 3-4 Minuten. Zuerst mit viel Hitze, dann aber die Temperatur schnell reduzieren.
Den Ofen auf 60°C aufwärmen, eine Platte hineinstellen und in einer Pfanne Butterschmalz zergehen lassen. Den Skrei auf der Haut anbraten, ca. 4 Minuten bei 3/4 Hitze. Die Unterseite dabei salzen und pfeffern.
Nach dem Anbraten den Fisch auf der vorgewärmten Form in den Backofen stellen.
Den Bratensatz mit Fonds ablöschen und etwas einkochen lassen. Weißwein und Sahne zugeben und einreduzieren. Mit Salz und Pfefferabschmecken, den Dill unterrühren und zum Fisch reduzieren.
Dazu gab es Risotto mit Steinpilzen.
Die Sauce ist der Knaller.
=====

Freitag, 25. Februar 2011

Stöckerärmchen

Mal wieder etwas von den Katern. Chandler streckt  schon fast von Anfang an immer seine Vorderbeine (Arme) weit aus. Die stehen ab wie kleine Stöckchen. Das über den Rand hängen lassen des Kopfes gehört dazu, manchmal muss er davon sogar husten/würgen.  Er schläft auch so. Seit einiger Zeit macht Tani das nun auch. Hat er sich das von C. abgeguckt oder ist das eine Maine Coon-Eigenart? Bei Karin  und bei Sammelhamsters Jack habe ich solche Bilder auch schon gesehen. Und Terragina's Pandano scheint das auch bequem zu finden.


Die Anfänge von Stöckerärmchen lassen sich erahnen

Das ist die neueste Marotte, auf einer Stufe sitzen, die Pfoten nach unten strecken.

Donnerstag, 24. Februar 2011

Bananen Upside Down Küchlein

Durch den Lecker Swienkroom mit Bananen bei Kaoskoch fielen mir die Bananen Upside Down Küchlein wieder ein, die es vor einigen Wochen bei uns gab. Das Rezept habe ich bei Amanda's Cookin' gefunden.

Die Küchlein sehen zwar nicht besonders gut aus, das lag aber vielleicht auch daran, dass ich bei dem ersten Versuch die Bananen zu dick geschnitten hatte und die sich in der Form etwas störrisch verhielten.




Man sollte beim Stürzen aus der Form übrigens unbedingt ein Tablet oder einen ausreichend großen Teller unter die Kuchenform stellen.



Der Teig hat mir auch sehr gut gefallen, er war schon mehr wie ein gedämpfter Pudding (aber lockerer). Insgesamt sehr empfehlenswerte Küchlein und ganz anders als Banana-Bread. Diese Küchlein gibt gab es bei uns bestimmt bald wieder bereits zwei Mal.



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Banana Upside Down Küchlein
Kategorien: Muffins, Cupcakes, Bananen
Menge: 4 bis 6 Mini-Küchlein

Zutaten

Fett für die Förmchen
12Teel.Butter
12Teel.Brauner Zucker
2-3Reife Bananen
H TEIG
65GrammMehl
50GrammBr. Zucker
1PriseSalz
1Teel.Backpulver
30GrammRapsöl
22GrammMilch
22GrammOrangenmarmelade

Quelle

http://www.amandascookin.com/2009/07/banana-upside-down-
muffins.html
aus Sweet! von Mani Niall
Erfasst *RK* 14.12.2010 von
Sivie

Zubereitung

Backofen auf 180° vorheizen.
Ich habe das Rezept in einem Mini-Gugelhupf-Blech zubereitet.
Die Förmchen einfetten oder mit Backspray einsprühen.
In jede Form 2 TL Butter und 2 TL braunen Zucker geben.
Das Backblech für etwa 10 Minuten in den Ofen stellen, bis Butter und Zucker geschmolzen sind.
Blech aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
Die Bananen längst in sehr dünne Scheiben schneiden. Je dünner die Scheiben, desto besser lassen sich die Formen damit auslegen.
In jeder Form 2 Bananenscheiben auf den Boden und 2 um den Rand legen.
Für den Teig zuerst die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen, dann die feuchten Zutaten in einer separaten Schüssel gut verrühren.
Den Inhalt der beiden Schüsseln nun kurz miteinander verrühren, nur vermischen, nicht zu stark mixen.
Den Teig gleichmäßig auf die vorbereiteten Förmchen verteilen. Gemäß Originalrezept sollen die Formen zu 3/4 gefüllt sein. Dafür reichte mir bei 6 Formen der Teig nicht.
Die Muffins für 15-18 Minuten backen, heraus nehmen und sofort stürzen und die Form entfernen.
Kurz abkühlen lassen und noch warm servieren.
=====

Freitag, 18. Februar 2011

Sloopy Joe Pot Pie

Vor ein paar Tagen lachte mich bei Laura's Real MOM Kitchen der Sloopy Joe Pot Pie an. Bevor das Rezept in den Tiefen der RezKonvSuite-Rezeptverwaltung in Vergessenheit gerät, habe ich es heute gleich nachgekocht.

Die bei Laura angegebene Sloppy Joe Sauce habe ich mit einem angepassten Rezept von Ezra Pound Cake ersetzt und die Fertigpackung Biscuitteig habe ich ebenfalls durch eine Rezept von dort ausgetauscht. Meine Biscuits sind zwar nicht so schön hoch geworden, wie die von Rebecca, aber auf dem Sloppy Joe machten sich die flachen Brötchen auch besser.

Da mir das Ganze etwas fleischlastig erschien, habe ich noch einige geviertelte Tomaten in die Formen gelegt. Die machten sich sehr gut zu dem "Auflauf". Ein Salat würde ebenfalls gut passen.

Nach dem Backen sollte man noch etwas Käse über den Pot Pie streuen, das habe ich ebenso wie die Kräuter auf den Tomaten vor dem Backen vergessen.

Fräulein K. war begeistert, es hat uns sehr gut geschmeckt. Die Herren kommen erst heute abend in den Genuss.

Auch wenn das Rezept etwas lang ist, war das Essen incl. Backzeit nach einer Stunde fertig.



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Sloppy Joe Pot Pie Küchengeister
Kategorien: Hack, Auflauf
Menge: 4 Portionen

Zutaten

650GrammHack
2Zwiebeln, gewürfelt
1Essl.Olivenöl
50GrammGeriebenen Parmesan
Salz
Pfeffer
Tomatenketchup
Paprika
H BISCUITS
250GrammMehl (Typ 550)
1Teel.Backpulver
55GrammButter, kalt, gewürfelt ca. 1x1 cm
230GrammButtermilch
H SLOPPY JOE SAUCE
250GrammTomatenpüree
1Essl.Br. Zucker
1/2Teel.Salz
1/4Teel.Weißweinessig
1/4Teel.Senf
1SpritzerTabaso
1Essl.Sojasauce
EtwasPiment d'Espelette
H OPTIONAL
Geviertelte Tomaten
Meersalz
EtwasOlivenöl
Kräuter

Quelle

Idee für den Sloppy Joe Pot Pie:http://realmomkitchen.
com/5661/sloppy-joe-pot-pie-2
Rezept für die Biscuits angepasst von hier: http://www.
ezrapoundcake.com/archives/2038
Rezept für die Sauce angepasst von hier:http://www.
ezrapoundcake.com/archives/8066
Erfasst *RK* 18.02.2011 von
Sivie

Zubereitung

Hack in Öl anbraten, Zwiebelwürfel dazugeben und mitbraten. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Paprika.
Aus dem Tomatenpüree und den Gewürzen eine Sauce anrühren, abschmecken und die Hälfte davon, sowie etwas Ketchup zum Hackfleisch geben. Parmesan unterheben.
Die Hackmischung in eine große oder mehrere separate Auflaufformen füllen
Backofen auf 250° vorheizen.
Mehl mit Backpulver vermischen und die Butterstückchen grob in die Mehlmischung reiben. Die Butterstückchen sollen nicht zu klein werden oder schmelzen.
Die Buttermilch kurz in den Teig rühren. Den sehr weichen Teig auf einer gut bemehlten Fläche nochmals kurz kneten bis ein zusammenhängender Teig entsteht.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche auf ca. 1,5 cm Dicke flachdrücken oder ausrollen.
Mit einem Ausstecher Kreise ausstechen. Der Ausstecher (hier Dessertring 8cm) soll nicht verdreht werden.
Die Kreise auf das Hackfleisch legen.
Ich habe auch die Reststücke des Teiges passend geschnitten und auf die Auflaufformen verteilt.
Tomatenviertel um die Biscuits herum verteilen, sparsam mit Öl beträufeln und mit Salz und Kräutern würzen.
Die Formen in den Backofen stellen. Bei 250°C ca. 20 Minuten backen bis der Teig leicht gebräunt ist.
Die restliche Sauce separat zu den Sloppy Joe's servieren.
=====

Montag, 14. Februar 2011

Für meinen Valentin...

...gibt es heute abend ein Suppenschälchen gefüllt mit gebrannten Mandeln. Die mag er nämlich sehr gern. Und da er mitliest auch erst heute gemacht und verblogt.



Vor längerer Zeit (warscheinlich schon ein paar Jahren, die Zeit rennt) habe ich schon mal versucht gebrannte Mandeln zu machen.Das ist damals aber leider nicht so gelungen. Die Mandeln sahen aus wie die Lebkuchenmandeln auf dem zweiten Bild und wir waren ziemlich enttäuscht, weil wir gerade die helle, knusprige Zuckerkruste mögen.

Inzwischen weiß ich, das man sobald die Flüssigkeit verkocht ist und der Zucker anfängt zu Karamellisieren sehr aufpassen muss, damit die krümmelige Zuckerkruste nicht wieder dahin schmilzt.

Wie man leider an den Lebkuchenmandeln sieht nützt auch Wissen und Aufpassen machmal nichts. Hier schmolz die Zuckerkruste so schnell dahin, das es innerhalb von Sekunden zu spät war. Die Kinder wird das sicher nicht so stören...


Die Idee zu den Lebkuchenmandeln habe ich von rock the kitchen gefunden, ich habe aber für beide Produktionen das Rezept von Nicky aus dem delicious days-Buch verwendet und dann nur noch das Lebkuchengewürz dazu gegeben.

Bei  dem von Alice  betreuten Valentins-Event in Zorra's Kochtopf kommen bestimmt wieder viele tolle Leckereien zusammen.

Blog-Event LXIV - Valentinstag kulinarisch (Einsendeschluss 16. Februar 2011)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebrannte Mandeln Delicious Days
Kategorien: Süsses, Mandeln
Menge: 1 Rezept

Zutaten

125GrammZucker, hier 150g Zucker
2Essl.Vanillezucker, hier 1 TL Vanilleextrakt
1/2-1Teel.Zimtpulver
200GrammUngehäutete Mandeln
100GrammWasser

Quelle

aus Kochbuch delicious days von Nicole Stich
Erfasst *RK* 28.01.2010 von
Sivie

Zubereitung

1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
2. Wasser, Zucker, Zimt und Vanille in einer großen Pfanne zum Kochen bringen. Dann die Mandeln dazu geben und unter gelegentlichem Rühren weiter kochen lassen.
3. Nach 5-10 Minuten ist die Flüssigkeit verkocht und die Mandeln sind voon einer trockenen Zuckerkruste umgeben.
4. Nun die Temperatur reduzieren und vorsichtig weiter rühren. Die Zuckerkruste schmilzt zu Karamell und legt sich beim rühren um die Mandeln.
5. Die Mandeln auf das vorbereitete Backblech schütten und mit zwei Gabeln schnell voneinander trennen.
Achtung nicht mit den Fingern berühren, der Zucker ist sehr heiß!
Anmerkung Sivie:
Wer lieber Mandeln mit heller, krümmeliger Zuckerkruste mag sollte nach Punkt 3 die Pfanne nur noch ganz kurz auf dem Herd lassen und sehr aufpassen.
=====

Freitag, 11. Februar 2011

Kalter Hund

Auf besonderen Wunsch eines einzelnen Fräuleins gab es neulich Kalten Hund. Diesen Hund lieben Mann und Kinder, daher kann ich über die Haltbarkeits nichts sagen. Der Hund erlebte den nächsten Abend nocht mehr, hält also schlecht!

Da ich mich für die Mengen an Palmfett nicht so begeistern kann, habe ich aus verschieden Rezepten aus dem Netz eines zusammengebastelt, bei dem ich das Palmfett stark reduziert habe.Der Kuchen wurde gut fest und schmeckte schön schokoladig. Ich glaube, dass man die Fettzugabe auch noch weiter reduzieren kann. Man könnte sicherlich auch noch mehr Kekse nehmen, aber es sollte ja ein Schoko-Kuchen werden, daher wurde nur die kleine Form voll.

Dieses Rezept hätte sicher ohne den Tobler-O'Rum-Kuchen von Mestolo auch noch länger im Archiv vor sich hin gedümpelt. Dabei ist das Rezept sogar schon erfasst, das Bild bereits auf dem PC, nur der Text felhte noch. Hier kommt also 29 Minuten nach lesen von Frau Mestolo's Beitrag schon der nächste No-Bake-Cake aka Kalter Hund.



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kalter Hund
Kategorien: Kuchen, Schoko, Kühlschrank
Menge: 20 X 10cm Kastenform

Zutaten

1Pack.Butterkekse
150GrammPalmin
150GrammZartbitterkuvertüre
50GrammVollmilchkuvertüre
3Eier
75GrammKakao
130GrammZucker
70GrammMilch
1/2Teel.Instantkaffee, gestrichen (nicht mehr, schmeckt
-- Kindern sonst zu bitter)

Quelle

eigene Kreation nach diversen Rezepten aus dem Netz
Erfasst *RK* 15.01.2011 von
Sivie

Zubereitung

Zucker, Kakao und Kaffeepulver vermischen.
Eier und Milch verquirlen, dann den Kakao gut einrühren.
Palmin und grob zerkleinerte Schokolade in einem Topf schmelzen und dann auf handwärme abkühlen lassen.
Palmin-Schokolade in die Eiermasse einrühren.
Kastenform mit Frischhaltefolie oder einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel auslegen. Auf den Formenboden eine Schicht Schokoladenmasse geben, dann Kekse darauf schichten. Nun abwechseln Kekse und Schokolade schichten bis die Form gefüllt ist.
Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
=====

Sonntag, 6. Februar 2011

Fisch mit Kartoffelkruste

Inspiriert an den tollen Steinbutt mit Kartoffelkruste bei HP Koch-Event bei Johann Lafer habe ich mich an Fischfilet mit Kartoffelkruste versucht.

Mein Versuch mit dem Julienne-Schäler die Kartoffelspagetti herzustellen scheiterte als zu mühsam. Die Kartoffelstreifen fielen nicht einzeln auseinander, sondern bleiben als Scheiben zusammen und mussten noch auseinander gezupft werden.

Ich habe dann die Julienne-Schneidscheibe meiner Küchenmaschine benutzt. Damit wurden meine "Kartoffelspagetti" aber leider nur höchstens 5 cm lang.

Die Kartoffelkruste funktionierte aber auch mit meinen Mini-Spagetti. Ich habe natürlich keinen so schönen Steinbutt zur Verfügung gehabt, aber sonst habe ich mich weitgehend an das Rezept gehalten, das wir vom Kochkurs mitbekommen haben.

Sehr gut hat mir beim Kochkurs auch das Kohlrabigemüse, das ich bereits mehrmals auch zu Fleisch nachgekocht. Das Rezept habe ich separat erfasst.



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Fischfilet unter Kartoffelkruste
Kategorien: Fisch, Kruste, Kartoffeln
Menge: 1 Rezept

Zutaten

4  Fischfilet a 150g
2groß. Rohe Kartoffel
1  Eigelb
   Salz
   Pfeffer
   Bratbutter
2Zweige Thymian
1Zweig Rosmarin
1-2  Knoblauchzehen

Quelle

 leicht modifiziert nach
 HP-Kochkurs bei Johann Lafer
 28.11.2010
 Erfasst *RK* 05.02.2011 von
 Sivie

Zubereitung

Den Backofen auf 120° vorheizen.
Kartoffeln schälen und waschen. Kartoffeln mit Julienne-Schneider oder Gemüsespagettischneider zu dünnen, möglichst nicht zu kurzen Kartoffelstreifen schneiden.
Fisch waschen, trockentupfen und würzen. Dann jeweils eine Seite der Fischfilets mit Eigelb bestreichen und die Kartoffelraspeln darauf gut andrücken.
Fett in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Fischfilets vorsichtig mit der Kartoffelseite nach unten in die Pfanne legen und braten bis die Kartoffelschicht hellbraun ist.
Die Fischfilets dann vorsichtig aus der Pfanne nehmen. In eine mit Knoblauch ausgeriebene Auflaufform. Den Thymian und Rosmarin in die Form legen und den Fisch darauf legen. Den Fisch im Backofen ca. 10-15 Minuten garen lassen.
Dazu gab es Kohlrabigemüse.
=====


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kohlrabigemüse nach Lafer
Kategorien: Kohlrabi
Menge: 1 Rezept

Zutaten

2  Schalotten, fein gewüfelt
1  Knoblauchzehe, fein gewürfelt
1Essl. Butter
4-5  Kohlrabi, geputzt
250Gramm Geflügelfonds
   Salz
   Muskat
   Weißer Pfeffer

Quelle

 Rezept nach HP-Kochkurs bei Johann Lafer
 Erfasst *RK* 05.02.2011 von
 Sivie

Zubereitung

Schalotten und Knoblauch anschwitzen.
Den Kohlrabi in 1 x 1cm große Würfel schneiden, zu den Schalotten geben und kurz mit dünsten. Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und dann mit Geflügelfonds ablöschen. Nicht zuviel Fonds verwenden, da dieser einkochen soll.
Schmoren lassen bis der Kohlrabi gar, aber noch bissfest ist.  Am Ende der Garzeit habe ich einen EL saure Sahne untergerührt.
=====

Samstag, 5. Februar 2011

Ersatz-Nachtisch

Fräulein K. liebt Franzbrötchen mit Streuseln von Dat Backhus. Manchmal (viel zu selten) bringe ich vom Einkaufen welche mit, weil wir die alle gern essen.  Die sind aus Blätterteig und am besten schmecken sie noch warm. Diese Woche hat sie mich jeden Tag nach der Schule gefragt, ob ich als Nachtisch Franzbrötchen mit Streuseln hätte, hatte ich leider nie.

Heute fielen mir die Birnen in der Obstschale auf, die dringend weg mussten. Blätterteig war auch noch im Gefrierschrank und Streusel sind schnell gemacht. Also gibt es heute Birnen-Blätterteig-Kissen mit Streuseln. Fräulein K. war mit dem Nachtisch zufrieden. Franzbrötchen gibt's vielleicht nächste Woche mal.

Bei Véronique fragte Ulrike nach den Zutaten des dort verwendeten Bio-Blätterteigs. Ich habe Bio-Butter-Blätterteig verwendet, der aus Weizenmehl 550, Wasser, frische Butter, Bergkristallsalz, Weizensirup, Gerstenmalz, Weizeneiweiß, Acerolakirschsaft und Reismehl enthält. Ich weiß, dass selbst gemachter Blätterteig mit weniger Zutaten auskommt, aber dazu konnte ich mich bisher nicht aufraffen.

Nachdem ich längere Zeit keinen Blätterteig verwendet habe, fand ich es bei der heutigen Packung erstaunlich, wie unterschiedlich die kleinen Teigplatten zugeschnitten waren. Bei einem Industrieprodukt erwarte ich schon ein gleichmäßigeres Produkt. Die Teigplatten waren nicht nur nicht von rechtwinklig und quardatisch weit entfernt, sonder auch alle unterschiedlich groß.

Die Birnen-Kissen haben trotzdem sehr gut geschmeckt und unter den Streuseln fiel die Ungleichmäßigkeit nicht auf. In der Füllung hätten noch mehr Birnen sein können.   Lauwarm sehr lecker und kalt auch noch gut.




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Birnen-Blätterteigkissen mit Streuseln
Kategorien: Blätterteig, Birnen, Streusel
Menge: 4 Portionen

Zutaten

6Quadratisch Blätterteigstücke 12 X 12cm
1-2Birnen
Zimt
2Teel.Zimtzucker
2Teel.Butter
H STREUSEL
100GrammMehl
60GrammButter
50GrammZucker

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 05.02.2011 von
Sivie

Zubereitung

Backofen auf 180° vorheizen.
Birnen schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden.
Die Zutaten für die Streusel mit der Küchenmaschine zu solchen verarbeiten, ev. einen EL Wasser zugeben.
4 Blätterteigscheiben auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Die restlichen 2 Blätterteigstücke in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden. Die ausgelegten Blätterteigquadrate am Rand mit etwas Wasser anfeuchten und dünn mit Zimtzucker bestreuen.
Die zugeschnittenen Teigstreifen auf den Rand der Quadrate "kleben", so das die Quadrate einen etwas erhöhten Rahmen haben. In den Rahmen jeweils 1/4 der Butter geben und mit Birnenspalten belegen. Die Birnenstücke sparsam mit Zimt überpudern.
Die Streusel auf den Birnenstückchen großzügig verteilen. Die Birnen und auch teilweide der Blätterteigrahmen sollen mit Streuseln bedeckt sein.
Die Kissen bei 180° ac 25-30 Minuten backen bis die Streusel hellbraun sind.
Heraus nehmen, etwas abkühlen lassen und lauwarm, auf Wunsch mit Schlagsahne servieren.
=====

Mittwoch, 2. Februar 2011

Lieblingskuchen

Kuchenrezepte sammel ich gern bei Frau Küchenlatein ein, die Kuchen schmecken gut, gelingen und benötigen keine großen Dekorationsfähigkeiten.  Mein derzeitiger Lieblingskuchen ist der Holunderblüten-Knusperpuffer den es wie die sehr empfehlenswerten  Sommerbeeren-Frischkäse-Scheiben, die ich zu Weihnachts-Mandarinen-Scheiben verwandelt habe.

Den Holunderblüten-Knusperpuffer habe ich bereits zweimal als Kastenkuchen und nun als Cupcakes gebacken.

Am Rezept habe ich lediglich 100g Butter gegen 100g Apfelmus ausgetauscht, was keine geschmackliche Verschlechterung bedeutete. Die Backzeit reduziert sich für die Cupcakes auf ca. 20-25 Minuten.

An Cupcakes hat mich bisher meist das Frosting abgeschreckt, das in den meisten Rezepten aus Frischkäse, Butter und sehr viel Zucker besteht. Mein Frosting kommt ohne Frischkäse aus und ist nicht übermäßig süß. Das Frosting hat auch am nächsten Tag noch die Form gehalten. Dieses Frosting werde ich sicher auch für Cupcakes verwenden.



Anschnitt am 2. Tag



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: leckeres Frosting
Kategorien: Cupcakes, Frosting
Menge: 1 Rezept

Zutaten

100Gramm Mascarpone
40Gramm Puderzucker
1Essl. Zitronensaft
100Gramm Geschlagene Sahne

Quelle

 eigenes Rezept
 Erfasst *RK* 16.01.2011 von
 Sivie

Zubereitung

Mascarpone, Puderzucker und Zitronensaft in einer mittleren Schüssel gut verrühren.
Die geschlagene Sahne dazu geben und mit dem Handmixer kurz unterrühren.
Mischung in einen Spritzsack füllen und auf die abgekühlten Cupcakes spritzen. Ev noch weiter dekorieren.
Reicht für ca 8 Cupcakes, je nach verwendeter Menge ev. auch für 10.
Sehr lecker. Nicht zu süß, gut zu verarbeiten und hält mindestens bis zum nächsten Tag die Form.
=====


=======REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Holunderblüten-Knusperpuffer
Kategorien:Kuchen, Rührteig, Kasten
Menge:8 bis 10 Scheiben, oder 12-14 Cupcakes


Zutaten

HRÜHRTEIG
175GrammButter, weich, oder 75g Butter und 100g Apfelmus
175GrammZucker
3Eier Größe M
140GrammMehl *
5GrammBackpulver*
85GrammMandeln, fein gemahlen
1PriseSalz
100mlMilch
HGUSS
60mlHolunderblütensirup
60GrammZucker

Quelle

                         http://ostwestwind.twoday.net/stories/6456154/

abgewandelt nach:
GoodFood Magazine, August 2010, p. 108
Erfasst *RK* 06.08.2010 von
Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Den Backofen auf 160 °C/Heißluft 140 °C/Gas 3 vorheizen. Eine 1-l- Kastenform mit Backpapier auslegen. Mehl, Mandeln, Backpulver und Salz mischen.
Für den Rührteig Butter und Zucker mit dem Flachschläger der Küchenmaschine schaumig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Abwechselnd die Mehlmischung und die Milch zugeben, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig in die Backform geben und 45 - 50 Minuten (Ulrike: 1 h) backen, bis ein Holzspieß in die Mitte des Kuchens gestochen, ohne Teiganhaftung wieder herauskommt. Die Backzeit für Cupcakes beträgt ca.20-25 Minuten.
2. Sofort nachdem der Kuchen aus dem Ofen genommen wurde, mehrfach mit einem Holsspieß einstechen. Den Holunderblütensirup mit dem Zucker mischen und über den Kuchen gießen. In der Form auskühlen lassen. Mit Hilfe des Backpapiers vorsichtig aus der Form heben und in Scheiben schneiden.
* Im Originalrezept 140 g self-raising flour + 1/2 TL Backpulver
=====